HomePanoramaUnglücke

Erdbeben in Kölner Bucht: Zwischen Köln und Bonn wackelt die Erde


Leichtes Erdbeben in der Kölner Bucht

  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Aktualisiert am 24.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Erdbeben im Raum Köln: Das Epizentrum war zwischen Köln und Bonn.
Erdbeben im Raum Köln: Das Epizentrum war zwischen Köln und Bonn. (Quelle: Screenshot Google Maps)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRapper Coolio ist totSymbolbild für einen TextDie Nacht: Kiew mit Forderung an ScholzSymbolbild für einen TextInnenministerium widerlegt Merz-AussageSymbolbild für einen TextMelanie Müller: Ermittlungen ausgeweitetSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen TextHamburg: Biker tot – Motorrad zerfetztSymbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextJames Bonds Auto versteigertSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextFahrerin bewusstlos: Chaosfahrt auf A40Symbolbild für einen Watson Teaser"Maischberger"-Panne sorgt für SpottSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Die Erde hat in der Kölner Bucht gebebt. Die erste Meldung darüber kam von einem automatischen System hessischer Geologen.

Ein ersten Angaben zufolge leicht spürbares Erdbeben hat am Mittwoch die Kölner Bucht erschüttert. Der automatische Dienst des Hessischen Landesamts für Geologie registrierte um 17.02 Uhr das Beben mit einer Stärke von 2,2. Das Zentrum lag demnach vergleichsweise zentral zwischen Köln und Bonn.

Wie die Seite erdbebennews.de berichtet, könnte ein Beben dieser Stärke in den umliegenden Orten südlich von Köln-Porz zu spüren gewesen sein. Mit Schäden ist nicht zu rechnen. Die ersten Angaben können aber noch ungenau sein und wie der Ort des Epizentrums korrigiert werden.

Update, 24. September: Der Königlich-Belgische Erdbebendienst hat am Donnerstag Zahlen veröffentlicht, wonach das Beben dort mit einer Stärke von 2,2 registriert wurde. Das Hessische Landesamt hat das Beben dagegen auf einen Wert von 2,0 nach unten korrigiert, und die Erdbebenstation Bensberg gibt es mit einer Magnitude von 1,9 an. Bei den geologischen Verhältnissen wäre es dann von Menschen nicht wahrnehmbar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Erdbebendienst des Hessischen Landesamts für Geologie
  • Universität Köln: Das Beben bei der Erdbebenstation Bensheim
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Die Gaslecks sind ein Superemitter-Event"
Erdbeben
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website