Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

NRW: Polizei verfolgt Verwirrten (19) mit Hubschraubern

Verfolgungsjagd mit Polizei-Hubschraubern in NRW  

Mann irrt über Gleise und legt Bahnverkehr lahm

11.09.2017, 15:34 Uhr | t-online.de

NRW: Polizei verfolgt Verwirrten (19) mit Hubschraubern. Die Polizei suchte bei Hagen (NRW) über Stunden mit zwei Hubschrauber einen Verwirrten, der barfuß über Bahngleise gelaufen war und Züge zu Schnellbremsungen gezwungen hatte. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Franziska Kraufmann)

Die Polizei suchte bei Hagen (NRW) über Stunden mit zwei Hubschrauber einen Verwirrten, der barfuß über Bahngleise gelaufen war und Züge zu Schnellbremsungen gezwungen hatte. (Symbolbild) (Quelle: Franziska Kraufmann/dpa)

Ein verwirrter 19-Jähriger ist barfuß über Gleisanlagen zwischen Hagen und Hohensyburg (Nordrhein-Westfalen) gelaufen und hat mehrere Züge zu Vollbremsungen gezwungen. Die Polizei setzte am Sonntagmittag über Stunden zwei Hubschrauber ein, um den jungen Mann zu suchen.

Mehrfach versteckte sich der 19-Jährige während der kilometerlangen Verfolgung im Gebüsch neben den Gleisanlagen. Schließlich verlief er sich in einem Maisfeld und wurde dort von einem Polizeihund gestellt. Da der Mann in schlechtem psychischem Zustand war, kam er in eine Klinik, teilte die Polizei mit.

Wie sich zeigte, hatte er Tage zuvor bereits auf der Strecke zwischen Ennepetal und Gevelsberg den Bahnverkehr lahmgelegt. Die Behörden leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal