Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Magdeburg: Zwei Flüchtlinge von bis zu 30 Angreifern attackiert

Übergriff in Magdeburg  

Zwei Flüchtlinge von bis zu 30 Angreifern attackiert

29.10.2018, 13:18 Uhr | dpa

Magdeburg: Zwei Flüchtlinge von bis zu 30 Angreifern attackiert. Polizeiautos im Einsatz: Zwei Migranten sind in Magdeburg angegriffen und verletzt worden. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Eibner)

Polizeiautos im Einsatz: Zwei Migranten sind in Magdeburg angegriffen und verletzt worden. (Symbolbild) (Quelle: Eibner/imago images)

Bis zu 30 Personen haben in Magdeburg zwei Migranten attackiert. Die beiden Opfer wurden dabei im Gesicht verletzt. Die Tat könnte einen ausländerfeindlichen Hintergrund haben. 

Eine Gruppe von 25 bis 30 Menschen hat in Magdeburg zwei Asylbewerber angegriffen und dabei verletzt. Ein 18 Jahre alte Pakistaner und ein 28 Jahre alter Afghane waren am Sonntagabend mit einer Frau unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Plötzlich trafen sie nach Angaben vom Montag auf eine zunächst kleinere Gruppe, die sie beleidigte. Das Trio flüchtete zu einer Haltestelle, an der auch Unbeteiligte warteten.

Nach Zeugenaussagen soll dann eine größere Gruppe von bis zu 30 Menschen zur Haltestelle nachgekommen sein und unvermittelt auf die beiden Männer eingeschlagen haben. Beide Opfer erlitten eine Nasenbeinfraktur und mehrere Hämatome im Gesicht. Die Polizei kann laut einem Sprecher einen rassistischen Hintergrund nicht ausschließen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal