Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Tödlicher Unfall auf A6: Polizei erzieht Gaffer – mit drastischer Maßnahme

Tödlicher Unfall auf A6  

Polizei erzieht Gaffer – mit einer drastischen Maßnahme

22.05.2019, 11:49 Uhr | lw, t-online.de

 (Quelle: SAT.1)

Ärger mit Gaffern: Immer wieder muss die Polizei eingreifen, um Schaulustige vom Unfallort zu entfernen. (Quelle: NEWS5)

Knallhart durchgegriffen: Dieser Polizist wird zum Helden des Internets

Ein schwerer Unfall forderte auf der A6 zwischen Roth und Nürnberg einen Toten. Schaulustige zückten darauf ihre Handys und filmten das Geschehen. Die Polizei schritt gegen Gaffer ein. (Quelle: NEWS5)

Ärger mit Gaffern: Immer wieder muss die Polizei eingreifen, um Schaulustige vom Unfallort zu entfernen. (Quelle: NEWS5)


Bei einem Unfall auf der A6 in Bayern ist ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Schaulustige filmten die Rettungsaktion – bis es dem Einsatzleiter der Polizei reichte.

Auf der Autobahn 6 zwischen Roth und Nürnberg hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Lkw-Fahrer ums Leben gekommen ist. Er war ungebremst auf ein Stau-Ende aufgefahren.

Während der Bergungsarbeiten machten einige Schaulustige Aufnahmen des Geschehens. Daraufhin schritten Beamte ein und verboten den Gaffern das Filmen. Der Leiter der Verkehrspolizei ging noch weiter: Er nahm die neugierigen Personen mit zur Unfallstelle und bot ihnen an, sich die Leiche anzuschauen. Die Schaulustigen lehnten jedoch ab. Nun erwartet sie ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Sperrung der Autobahn

Das 47-jährige Unfallopfer war am Dienstag mit seinem Sattelzug auf der A6 Richtung Amberg unterwegs. Warum er auf den haltenden Lastwagen am Stau-Ende auffuhr, konnte bislang nicht geklärt werden. Durch die Wucht der Kollision wurde der Lkw auf einen weiteren Laster geschoben.
 

 
Die dreispurige Autobahn musste komplett gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, der Lkw-Fahrer starb jedoch noch an der Unfallstelle. Weitere Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal