Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Rekord-Drogenfund in Rotterdam: 2,5 Tonnen Crystal Meth in Lagerhalle versteckt

Rekord-Drogenfund in Rotterdam  

2,5 Tonnen Crystal Meth in Lagerhalle versteckt

26.06.2019, 12:08 Uhr | dpa

Polizei entdeckt 2,5 Tonnen Crystal Meth

Die Drogen seien mehrere hundert Millionen Euro wert, teilte die niederländische Polizei mit. (Quelle: Reuters)

Schlag gegen Drogenhandel: Die niederländische Polizei stellt 2,5 Tonnen Crystal Meth in Rotterdam sicher. (Quelle: Reuters)


Riesiger Drogenfund in den Niederlanden: In einer Halle wurden 2,5 Tonnen Crystal Meth gelagert. Sie sind offenbar mehrere Hundert Millionen Euro wert. Beinahe hätten die Ermittler das Versteck übersehen. 

In einer geheimen Kammer einer Lagerhalle in Rotterdam hat die Polizei rund 2.500 Kilogramm Crystal Meth (Methamphetamin) entdeckt. Es sei der bisher größte Fund dieser Droge in Europa, teilte die niederländische Polizei mit. Der Verkaufswert wird auf mehrere hundert Millionen Euro geschätzt.

Die Fahnder hatten schon vergangene Woche die Halle in der Hafenstadt durchsucht. Zunächst hätten sie nichts Außergewöhnliches gesehen, teilte die Polizei nun mit. Dann hätten die Beamten festgestellt, dass der Raum innen viel kleiner war als das Außenmaß. Die eingehende Untersuchung ergab nach Angaben der Polizei: Vor eine Wand war eine Vorsatz-Mauer gebaut worden, und dahinter verbarg sich ein extra Raum. In diesem lag in große Taschen verpackt das Crystal Meth.
 

 
Im Zuge der Ermittlungen durchsuchte die Polizei ein weiteres Gebäude in Utrecht. Dort entdeckte sie rund 17.500 Liter Chemikalien zur Produktion synthetischer Drogen sowie ausgehöhlte Steine, in denen vermutlich das Crystal Meth transportiert werden sollte. Die Polizei machte keine Angaben zu möglichen Tätern und Festnahmen. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal