Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Schwerin: Polizei will Mann befragen – und entdeckt Hanfplantage

Zufallsfund bei Einsatz  

Polizei will Mann befragen – und entdeckt Hanfplantage

11.02.2020, 11:59 Uhr | dpa

Schwerin: Polizei will Mann befragen – und entdeckt Hanfplantage. Eine Hanfplanze: Die Polizei beschlagnahmte die Pflanzen, die sie bei dem Mann entdeckten. (Symbolbold) (Quelle: imago images/blickwinkel/Teigler)

Eine Hanfplanze: Die Polizei beschlagnahmte die Pflanzen, die sie bei dem Mann entdeckten. (Symbolbold) (Quelle: blickwinkel/Teigler/imago images)

Eigentlich sollte er nur zu einem Nachbarn befragt werden, nun muss sich ein 43-Jähriger wegen illegalen Drogenanbaus verantworten. Der Geruch aus seiner Wohnung hatte die Beamten misstrauisch gemacht.

Polizisten haben zufällig eine Hanfplantage bei einem 43-Jährigen in Schwerin entdeckt. Der Einsatz ereignete sich bereits am vergangenen Freitag. Die Beamten waren eigentlich auf der Suche nach dem Nachbarn des Mannes, für den ein Haftbefehl vorlag. Weil sie den Gesuchten nicht fanden, klingelten sie bei einem Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus.

Dabei entdeckten sie die Cannabisplantage in der Wohnung des 43-Jährigen, wie ein Polizeisprecher in Schwerin sagte. Der den Beamten entgegenströmende "penetrante Marihuana-Geruch" sei ihnen verdächtig vorgekommen.

Der Mann habe auf die erste Nachfrage der Beamten hin erklärt, er habe "nur ein bisschen Gras" geraucht. Die Polizei beschlagnahmte mehrere Pflanzen. Nach dem per Haftbefehl gesuchten Nachbarn, bei dem niemand geöffnet hatte, werde noch gesucht, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal