Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaKriminalität

Bremen: Streit in Umfeld von Großfamilie – 63-jährige Frau schwer verletzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo kommt Deutschland ins AchtelfinaleSymbolbild für einen TextParteifreunde schießen gegen TrumpSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSchwerer Sturz: Schock bei Ski-WeltcupSymbolbild für einen TextWM-Neuling fliegt vorzeitig aus TurnierSymbolbild für einen TextNeuer Favorit für James-Bond-RolleSymbolbild für einen TextEx-Nationaltorwart attackiert DFBSymbolbild für einen TextNächste Woche kommt die KälteSymbolbild für einen TextRealitystar spricht über Affäre mit HarrySymbolbild für einen TextKrawalle in Brüssel nach Belgien-PleiteSymbolbild für einen TextLeiche in Baugrube entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Experte wird heftig kritisiertSymbolbild für einen TextSpiel erweckt Elfenwelt zum Leben
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bremen: Verletze nach Streit in Umfeld von Großfamilie

Von afp
Aktualisiert am 15.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Blaulicht der Polizei (Symbolbild): In Bremen ist ein Streit zwischen zwei Frauen eskaliert – es gab mehrere Verletzte.
Blaulicht der Polizei (Symbolbild): In Bremen ist ein Streit zwischen zwei Frauen eskaliert – es gab mehrere Verletzte. (Quelle: Die Videomanufaktur/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Bremen ist ein Streit zwischen zwei Frauen eskaliert, bei dem auch mehrere Mitglieder einer Großfamilie beteiligt waren. Bei der Auseinandersetzung ist eine 63-Jährige Frau schwer verletzt worden.

Ein Konflikt unter mehreren Frauen in Bremen ist zu einer tumultartigen Szene mit Verletzten ausgeartet. Dabei wurde eine 63-Jährige nach Angaben der Polizei vom Dienstag von einem Auto erfasst, mitgeschleift und schwer verletzt. Ein Polizist wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt, außerdem erlitten noch weitere Beteiligte des Konflikts im Stadtteil Vegesack leichte Verletzungen.

Beziehungsstreit eskalierte

Nach Angaben der Beamten eskalierte dort am Montagabend ein Streit im Umfeld einer Großfamilie, bei dem es angeblich um die Beziehung einer 20-Jährigen zu einem verheirateten Mann gehen soll. Demnach gerieten auf einer Straße zunächst mehrere Frauen, darunter die 20-Jährige und die Ehefrau des Mannes, aneinander und beleidigten sich gegenseitig. Auch die Mutter des Mannes war demnach mit dabei.

Während der Auseinandersetzung wollte die 20-Jährige mit einer Begleiterin in einem Auto flüchten, woraufhin die anderen Frauen die Türen aufrissen und die beiden Autoinsassen an den Haaren zogen. Die Fahrerin fuhr laut Polizei aus Angst rückwärts, wobei die 63-jährige Mutter des Mannes von einer offenen Fahrzeugtür erfasst und mehrere Meter mitgeschleift wurde. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Polizist bei Verfolgung im Gesicht verletzt

Die zwei Frauen im Wagen flüchteten, wurden allerdings von anderen Mitgliedern der Großfamilie mit Autos gestoppt und eingekeilt. Die 20-Jährige setzte ihre Flucht daraufhin zu Fuß fort, wobei sie von einem 43-Jährigen verfolgt wurde. Diesem war wiederum einer der inzwischen vor Ort eingetroffenen Polizisten auf den Fersen. Im Lauf drehte sich der Mann um und schlug den Beamten ins Gesicht.

Anschließend zog der Täter sich wieder in die auf rund 30 bis 40 Menschen angewachsene Menge der Familienangehörigen zurück. Die Polizei, die nach eigenen Angaben "starke Kräfte" zusammenzog, nahm ihn aber fest. Ermittlungen wegen Widerstands gegen Beamte, Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht und weiterer Delikte laufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schwere Krawalle in Belgien und den Niederlanden
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website