Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Polizei-Großeinsatz in Montreal: Geiselnahme bei Videospiele-Hersteller Ubisoft?

Zwischenfall in Kanada  

Polizei-Großeinsatz in Montreal beendet

14.11.2020, 07:57 Uhr | cwe, t-online, ds

Polizei-Großeinsatz in Montreal: Geiselnahme bei Videospiele-Hersteller Ubisoft?. Polizisten vor dem Bürogebäude in Montreal: In dem Gebäude hat auch Ubisoft Büroräume. (Quelle: Reuters/Christinne Muschi)

Polizisten vor dem Bürogebäude in Montreal: In dem Gebäude hat auch Ubisoft Büroräume. (Quelle: Christinne Muschi/Reuters)

Großalarm in Montreal: Schwer bewaffnete Polizisten waren wegen einer möglichen Geiselnahme in einem Bürogebäude im Einsatz. Doch offenbar war es ein falscher Alarm.

Der Großeinsatz der Polizei in einem Bürogebäude in Montreal ist beendet. In sozialen Medien war zuvor von einer möglichen Geiselnahme die Rede. Die örtliche Polizei konnte dies allerdings nicht bestätigen. Auf Twitter gaben die Behörden Entwarnung: "Es wurde keine Bedrohung festgestellt, Verletzte gab es nicht."

Fotos und Videos, die unter anderem in sozialen Netzwerken geteilt wurden, zeigten zahlreiche teils schwer bewaffnete Polizisten. Auch Spezialkräfte sowie ein Hubschrauber waren im Einsatz. Mehrere Straßen in der Umgebung wurden abgesperrt. 

In dem betroffenen Gebiet befindet sich unter anderem ein Gebäude des Videospiele-Anbieters Ubisoft. Zahlreiche Mitarbeiter befanden sich auf dem Dach des Gebäudes.

Die Polizei will nun weitere Ermittlungen einleiten.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal