• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Italien: Bootsunglück auf dem Comer See – ein Toter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextTrump: FBI hat mich bestohlenSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Bootsunglück auf dem Comer See – ein Toter

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 26.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Feuerwehrmann steht neben einem Motorboot: Auf dem Comer See gab es einen Unfall.
Ein Feuerwehrmann steht neben einem Motorboot: Auf dem Comer See gab es einen Unfall. (Quelle: Vigilii Del Fuoco/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tödlicher Unfall in Norditalien: Auf dem Comer See sind zwei Boote miteinander kollidiert. Ein Mensch starb dabei. Erst vergangene Woche gab es ein ähnliches Unglück.

Knapp eine Woche nach dem tödlichen Bootsunfall auf dem Gardasee ist es auch auf dem norditalienischen Comer See zu einem Unglück mit einem Todesopfer gekommen.

Die Feuerwehr bestätigte den Unfall am Freitagabend in der Kommune Lenno am Westufer des bei Urlaubern beliebten Sees. Dort seien zwei Motorboote zusammengeprallt. Ein 22 Jahre alter Italiener sei dabei ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt, hieß es von der zuständigen Polizei in der Provinz Como am Samstag auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Vermutlich Touristen aus Belgien an Bord

Die Ermittler untersuchen den Fall nach Angaben der Polizei derzeit noch. Eine abschließende Unglücksursache gebe es noch nicht. Italienische Medien berichteten, in dem anderen Boot hätten sich rund zehn Touristen aus Belgien befunden. Es stehe der Verdacht im Raum, dass sie zu schnell gefahren seien. Der Tote und seine verletzten Freunde stammten aus der Region am Comer See.

Vor rund einer Woche verloren eine Italienerin und ihr Freund am Gardasee in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einem Bootsunglück ihr Leben. Ein Motorboot, besetzt mit zwei 52 Jahre alten Männern aus München, stieß Ermittlungen zufolge mit dem Boot der beiden Ortsansässigen zusammen. Gegen die Deutschen wird wegen Totschlags und unterlassener Hilfeleistung ermittelt, weil sie nach der Kollision nicht zum Helfen angehalten haben sollen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prozess um Corona-Test-Betrug – Millionensumme kassiert?
BelgienFeuerwehrGardaseeItalienPolizeiUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website