Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Fall Gabby Petito (✝22) – Neue Details: Weitere Aufnahmen aufgetaucht

Weitere Aufnahmen aufgetaucht  

Neue Details im mysteriösen Fall von Gabby Petito

01.10.2021, 11:50 Uhr | dpa, mbo, t-online

Paar fährt in den Urlaub – nur der Mann kehrt zurück

Die Polizei im US-Bundesstaat Utah hat ein Video einer vermissten Frau aus Florida veröffentlicht. Darin beschreibt Gabby Petito unter Tränen den Streit mit ihrem Freund auf dem gemeinsamen Roadtrip. (Quelle: t-online)

Brisante Aufnahmen zeigen sie kurz vor ihrem Verschwinden: Ein Paar fährt in den Urlaub – doch nur der Mann kehrt zurück. (Quelle: t-online)


Mitte September wurde die Leiche der 22-jährigen Gabby Petito in Wyoming entdeckt. Vermutlich wurde sie getötet. Nun gibt es neue Details zu dem Fall, der nicht nur die USA bewegt.

Am Wochenende haben Familie, Freunde und weitere Menschen bei einer emotionalen Trauerfeier Abschied von Gabby Petito genommen. Die Leiche der 22-Jährigen war zuvor in Wyoming entdeckt worden, vermutlich wurde Petito getötet. Von ihrem Freund Brian Laundrie, mit dem sie in einem weißen Van durch die USA gereist war, fehlt inzwischen jede Spur. Er wurde kurz nach seiner alleinigen Rückkehr als vermisst gemeldet. Jetzt sind weitere Bodycam-Aufnahmen von einem Polizeieinsatz aufgetaucht, in denen Petito den Beamten von einer Auseinandersetzung mit Laundrie berichtet. Das Video ist 52 Minuten lang.

CNN liegen die Aufnahmen von Mitte August aus Moab im US-Bundesstaat Utah vor. Ein Zeuge hatte die Polizei gerufen, weil er eine häusliche Auseinandersetzung zwischen Petito und Laundrie beobachtet hatte. "Wir fuhren vorbei und der Mann schlug das Mädchen", erklärt der Zeuge in einem bereits vor Kurzem veröffentlichten Bodycam-Clip. Jetzt wurde bekannt, dass das Paar wohl wegen eines Telefons aneinandergeraten ist. So habe Laundrie versucht, es Petito zu entreißen. Sie seien wie "zwei Kinder, die sich stritten" gewesen, so der Zeuge weiter.

"Er hat mich nicht ins Gesicht geschlagen"

Die neuen Aufnahmen zeigen nun, was Petito zu Protokoll gab, nachdem die Beamten das Paar angehalten hatten. Sie sagt, dass ihr Verlobter sie geschlagen, sie ihn aber zuerst angegriffen habe. "Nun, er hat mir ins Gesicht gefasst, glaube ich  … Er hat mich nicht ins Gesicht geschlagen. Er hat mich nicht ins Gesicht geschlagen oder so", sagte Petito. Sie fügte hinzu, dass er sie an der Wange gekratzt habe. Schließlich bat sie die Beamten, sie und Laundrie nicht voneinander zu trennen: "Wir sind ein Team, bitte. Das macht mir so viel Angst. Können wir nicht einfach einen Strafzettel bekommen?" Auch Laundrie hatte Kratzer im Gesicht und am rechten Arm.

Es wurde schließlich keine Anzeige erstattet, doch das Paar habe sich auf Anraten der Polizei für die Nacht getrennt und an unterschiedlichen Orten übernachtet: Laundrie in einem Hotel und Petito im Van. Die Stadt Moab will nun eine Untersuchung durchführen, um zu ermitteln, ob die Beamten gegen polizeiliche Richtlinien verstoßen haben. 

Laundrie wird weiterhin gesucht

Im Fall des Todes von Gabby Petito ermitteln die Behörden weiter. Noch bleibt unklar, was in der letzten Augustwoche passiert ist. Zu jenem Zeitpunkt hatte es das letzte Lebenszeichen von Petito gegeben, den letzten Kontakt zur Familie. Der berichtete Vorfall habe sich etwa zwei Wochen vor Petitos letzter Botschaft an ihre Verwandten ereignet. 

Laundrie ist auch über zwei Wochen nach seinem Verschwinden nicht wieder aufgetaucht. Er wird mit landesweitem Haftbefehl gesucht. Er wird zwar nicht ausdrücklich mit dem Tod seiner Verlobten in Verbindung gebracht, doch er habe ab 30. August und 1. September eine Bankkarte samt PIN-Nummer einer fremden Person verwendet. 

Der Fall Gabby Petito hat in den USA aber auch weltweit große Aufmerksamkeit erregt. Petito und ihr 23-jähriger Freund waren im Sommer zu einer Reise durch die USA aufgebrochen, die sie in sozialen Netzwerken dokumentiert hatten. Petitos Freund kehrte schließlich ohne seine Freundin von dem Trip zurück. Gabby Petitos Leiche wurde am 19. September in Wyoming gefunden. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: