• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • Mutter des AmoklĂ€ufers: «Vergeben Sie meinem Sohn»


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild fĂŒr einen Text20 Jahre Haft fĂŒr Ghislaine MaxwellSymbolbild fĂŒr einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild fĂŒr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextEcstasy-Labor auf Nato-MilitĂ€rbasisSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr einen TextGrĂŒnen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild fĂŒr einen TextBoateng kĂŒndigt Karriereende anSymbolbild fĂŒr ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Mutter des AmoklÀufers: "Vergeben Sie meinem Sohn"

Von t-online, dpa
27.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Blumen und Luftballons vor der Robb Elementary School in Uvalde: Der SchĂŒtze tötete hier 19 Kinder und zwei Lehrerinnen.
Blumen und Luftballons vor der Robb Elementary School in Uvalde: Der SchĂŒtze tötete hier 19 Kinder und zwei Lehrerinnen. (Quelle: -/kyodo/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Mutter des 18-JĂ€hrigen, der am Dienstag in einer Grundschule in Texas um sich schoss, hat ihren Sohn als "still" beschrieben. In einem Video bat sie um Vergebung. Auch der Vater Ă€ußerte sich.

Nach dem Massaker an einer Grundschule in Texas hat die Mutter des 18 Jahre alten AmoklĂ€ufers um Vergebung gebeten. "Ich habe keine Worte, ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat", sagte Adriana MartinĂ©z am Freitag auf Spanisch dem Sender Televisa nach einer Übersetzung des Partnersenders CNN. "Vergeben Sie mir, vergeben Sie meinem Sohn."

MartinĂ©z fĂŒgte hinzu: "Ich möchte nur, dass die unschuldigen Kinder, die gestorben sind, mir vergeben." Nach der Tat befinde sie sich im Schock. Ihren Sohn beschrieb MartinĂ©z als zurĂŒckhaltend: "Er war sehr still. Er war er selbst. Er hat niemanden belĂ€stigt – er hat niemandem etwas angetan."

Der Großvater des Angreifers erklĂ€rte gegenĂŒber CNN, er kenne viele der betroffenen Familien. "Einige von ihnen sind meine Freunde und ich werde ihnen eines Tages gegenĂŒbertreten mĂŒssen", sagte Rolando R. Der 18-jĂ€hrige TĂ€ter hatte zunĂ€chst auf die Frau des Großvaters geschossen, bevor er zu der Grundschule fuhr.

Vater: SchĂŒtze war kein "Monster"

Salvador R., der Vater des AmoklĂ€ufers, rĂ€umte eine distanzierte Beziehung zu seinem Sohn ein. Nach Angaben der britischen Zeitung "Daily Mail" beschrieb er den AmoklĂ€ufer als "eine gute Person", von der er eine solche Tat niemals erwartet hĂ€tte. Anstelle des Massakers hĂ€tte der Sohn einfach ihn erschießen sollen, so der Vater weiter.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das ist die "Mogelpackung des Monats"
Aldi: Ein Produkt ist bei den VerbraucherschĂŒtzern auf die Mogelpackungsliste gekommen.


Der Angreifer sei nach Ansicht des Vaters kein "Monster" gewesen, heißt es in dem Bericht weiter. Er zeichnete demnach das Bild eines Jungen, der eigentlich keinen Hang zu Gewalt gehabt habe. Mit zunehmenden Alter sei sein Sohn jedoch wĂŒtender geworden.

Der Angreifer Salvador R., der nach Angaben der Polizei bei seinen Großeltern lebte, hatte am Dienstag in der texanischen Gemeinde Uvalde eine Grundschule gestĂŒrmt. Er tötete 19 Kinder und zwei Lehrerinnen, bevor er von der Polizei erschossen wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CNNTexas
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website