t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaWetter

Deutschland-Wetter: So spät war es im Oktober noch nie so heiß


Über 30 Grad
So spät im Oktober war es noch nie so heiß

Von dpa
13.10.2023Lesedauer: 2 Min.
ThermometerVergrößern des BildesEin Außenthermometer in einem Kleingarten: In Süddeutschland wurden am Freitag Temperaturen jenseits der 30 Grad gemessen. (Quelle: Jens Büttner/dpa/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Der goldene Herbst ist in diesem Jahr besonders heiß: Im Süden Deutschlands wurde am Freitag ein neuer Temperaturrekord für diese Jahreszeit aufgestellt.

Noch nie war es in Deutschland Mitte Oktober so spät so heiß: In Rheinfelden (Kreis Lörrach) und Müllheim (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) wurden am Freitag die bislang höchsten Temperaturen der zweiten Oktoberdekade seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881 gemessen.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart am Freitagabend bestätigte, wurden an beiden Stationen in Baden-Württemberg Temperaturen von 30,1 Grad aufgezeichnet. Beide Werte sind laut DWD bestätigt. So erlebte der Südwesten noch einmal einen heißen Tag – wohl den letzten in diesem Jahr.

Spätestes Auftreten eines heißen Tages seit Beginn der Aufzeichnungen

Damit wurde nach DWD-Angaben der deutschlandweite Dekadenrekord für Mitte Oktober geknackt: Das bedeutet, dass es zwischen dem 11. und 20. Oktober in Deutschland noch nie so warm war wie an diesem Freitag. Bislang stand diese Marke bei 28,9 Grad in Bad Reichenhall (15. Oktober 2000).

Gleichzeitig ist an den beiden Stationen in Rheinfelden und Müllheim ein sogenannter heißer Tag - mit Temperaturen über 30 Grad - beobachtet worden. Das ist das späteste Auftreten eines heißen Tages seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Der Allzeit-Oktoberrekord steht weiter bei 30,9 Grad in Müllheim vom 7. Oktober 2009.

Von Samstag an wird es dann regnerisch-herbstlich: Die Temperatur stürzt ab, es kann im ganzen Land zu Regen, Gewitter und Sturmböen kommen. Für Sonntag sagt der DWD Höchstwerte von nur noch bis zu zwölf Grad voraus. Im Laufe der Woche klettern die Temperaturen zwar noch um moderate zwei Grad nach oben, aber der goldene Herbst ist den Prognosen nach dann vorbei.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website