• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Archäologie
  • Gestohlene Krösus-Goldbrosche in Deutschland aufgetaucht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen ÜberschwemmungenSymbolbild für einen TextUrteil: Frau kurz nach Hochzeit ermordetSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextWirbel um Nazi-Striplokal in BayernSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextRäuber verbrennen FluchtfahrzeugSymbolbild für einen Watson TeaserEintracht schnappt sich Star-KickerSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Gestohlene Krösus-Goldbrosche in Deutschland aufgetaucht

Von afp, dpa
Aktualisiert am 05.12.2012Lesedauer: 1 Min.
Gestohlene Brosche aus Krösus-Goldschatz aufgetaucht
Prunkstück im königlichen Schatz: das geflügelte Seepferdchen (Quelle: dapd)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine rund zweieinhalbtausend Jahre alte Goldbrosche aus dem antiken Schatz des Krösus ist nach türkischen Angaben in Deutschland aufgetaucht. Das geflügelte Seepferdchen sei sichergestellt worden, sagte der türkische Kulturminister Ertugrul Günay.

Deutsche und türkische Behörden seien sich bereits einig, dass das vor sieben Jahren aus einem Museum gestohlene Stück der Türkei zurückgegeben werde, zitierte die türkische Nachrichtenagentur Anadolu den Minister. Zu den genauen Umständen des Fundes in Deutschland äußerte er sich nicht.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Prunkstück des Schatzes

Die Brosche gilt als ein Prunkstück aus dem Schatz des Krösus. Dieser war im fünften Jahrhundert vor Christus als Herrscher über Lydien in Westanatolien zum Inbegriff von unermesslichem Reichtum geworden.

Die Seepferdchen-Brosche war aus dem Archäologischen Museum der westtürkischen Stadt Usak verschwunden und durch eine wertlose Kopie ersetzt worden. Ein türkisches Gericht hatte den Direktor des Museums 2009 dafür wegen Diebstahls und Unterschlagung zu 13 Jahren Haft verurteilt. Auch mehrere Mitbeschuldigte erhielten Haftstrafen.

1983 in New York aufgetaucht

Nachdem Grabräuber die antiken Kostbarkeiten in den 60er Jahren zu Tage gefördert und ins Ausland verschoben hatten, war die Sammlung 1983 im Metropolitan Museum in New York aufgetaucht. Das Museum gab den Schatz nach längerem Rechtsstreit mit der Türkei Anfang der 90er Jahre zurück - darunter auch das Seepferdchen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ArchäologieDeutschlandTürkei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website