• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Sommerferien: Hier droht Berlinern Reisechaos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextTV-Star spricht über Tod seiner SchwesterSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextBerlusconi kündigt Comeback anSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Hier müssen sich Berliner zum Ferienstart auf Reisechaos einstellen

Von t-online, ASS

Aktualisiert am 08.07.2022Lesedauer: 3 Min.
Reisende warten im BER, im Stau und am Bahnhof (Symbolbild): In Berlin beginnen die Sommerferien.
Reisende warten im BER, im Stau und am Bahnhof (Symbolbild): In Berlin beginnen die Sommerferien. (Quelle: Achille Abboud, Jürgen Ritter, imagebroker - Montage t-online /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lange Warteschlangen am BER, vollgestopfte Züge, Stau auf den Autobahnen: t-online zeigt, wo zu Ferienbeginn besonders starke Nerven gefragt sind.

Die kommenden Tage könnten für Reisende in Berlin zur Geduldsprobe werden: Nach der Zeugnisvergabe am Mittwoch starten die Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg in die Sommerferien. Bis zum 22. August bleiben die Schulen geschlossen – und für viele Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern ist Urlaubszeit Reisezeit.

Die Deutsche Bahn und der Flughafen BER rechnen mit Engpässen, auch auf den Autobahnen könnte es voll werden. t-online zeigt, wo mit Einschränkungen und langen Wartezeiten zu rechnen ist.

BER-Betreiber erwarten Spitzenreisetag

Mit rund drei Millionen Fluggästen rechnen die Betreiber am Hauptstadtflughafen BER für die Sommerferien. Der verkehrsreichste Tag wird demnach der Freitag. "Da erwarten wir rund 80.000 Passagiere", sagte Flughafenchefin Aletta von Massenbach vergangene Woche. Der bisherige Spitzentag während der Corona-Pandemie war demnach mit 77.000 Passagieren der Freitag vor Pfingsten.

Die Betreiber empfehlen den Reisenden, spätestens zweieinhalb Stunden vor Abflug vor Ort zu sein und möglichst viel im Aufgabegepäck zu verstauen, sodass es an den Sicherheitskontrollen schneller geht.

Einschränkungen und Flugausfälle am Berliner Flughafen

Mehr als 130 Flughafenmitarbeiter haben sich laut von Massenbach gemeldet, um während der Stoßzeiten im Terminal auszuhelfen und Fluggäste bei den Abläufen zu unterstützen. An fast 120 Automaten könnten Passagiere den Check-in-Prozess abkürzen. Die Fluggesellschaften Easyjet, Lufthansa und Eurowings bieten zudem auch eine Gepäckabgabe am Vorabend des Abflugs an.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyjs Stabschef: Ukraine muss Krieg bis Ende Herbst beenden
Ein ukrainischer Soldat auf einem Panzer: Der Stabschef von Präsident Selenskyj hat erklärt, dass sein Land den Krieg bis Ende Herbst beenden müsste.


Dennoch rechnet unter anderem die Pilotenvereinigung Cockpit mit einer erheblichen Geduldsprobe für Reisende am BER. Wie andere Flughäfen in Deutschland dürfte auch der BER große Probleme damit haben, die Vielzahl an Urlaubern zu bewältigen, sagte Cockpit-Vorstand Matthias Baier am Mittwoch im Inforadio des RBB. In der Pandemie sei zu viel Personal abgebaut worden.

Einen Überblick darüber, welche Flüge am Hauptstadtflughafen in den kommenden Tagen bereits gestrichen wurden, finden Sie hier.

9-Euro-Ticket und Sommerferien sorgen für volle Züge

Auch die Deutsche Bahn (DB) rechnet mit dem Start der Sommerferien am Donnerstag in Berlin und Brandenburg mit einer höheren Auslastung, vor allem entlang der touristischen Strecken. "Die Reiselust ist in diesem Sommer größer als je zuvor", teilte ein DB-Sprecher mit. Allerdings seien in der Ferienzeit auch weniger Schüler und Pendler unterwegs. Die Züge in die Urlaubsgebiete an der Nord- und Ostsee sowie in Süddeutschland und Österreich sind demnach aktuell besonders gut gefragt.

Schon für die Monate des 9-Euro-Tickets hatte die Bahn das Personal in Zügen und an Bahnhöfen verstärkt. "Über 700 zusätzliche Service- und Sicherheitskräfte koordinieren den Ein- und Ausstieg, unterstützen Reisende mit Gepäck oder Fahrrädern und stehen für Auskünfte zur Verfügung", teilte der DB-Sprecher mit. "Das sind viermal so viele wie in einem normalen Sommer". Wenn möglich, sollten Reisende auf ihr Fahrrad in der Bahn verzichten.

Die Berliner Verkehrsinformationszentrale (VIZ) empfiehlt Bahnreisenden wegen des erwarteten Andrangs außerdem, etwas früher als gewohnt am Bahnhof einzutreffen. Das gelte auch für Menschen, die mit dem ICE reisen.

Bauarbeiten bei der Berliner S-Bahn

Auch bei der Berliner S-Bahn kommt es in den Sommerferien zu Einschränkungen. Grund dafür sind größere Bauarbeiten. Betroffen sind die Linien S3, S5, S7 und S9 zwischen den Stationen Alexanderplatz und Zoologischer Garten sowie zwischen Ostbahnhof und Friedrichstraße.

Noch bis zum 2. September bleibt der Verkehr der Linien S26 und S25 zwischen Teltow Stadt und Südkreuz eingestellt. Auch auf der Linie S2 fahren noch bis zum 21. November zwischen Blankenfelde und Lichtenrade keine Züge. Zudem sind die Linien S46, S8 und S85 zwischen Königs Wusterhausen sowie Zeuthen und Grünau unterbrochen. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Bussen.

Staus und Sperrungen in und um Berlin erwartet

Auf den Autobahnen in und um Berlin sollten sich Reisende vor allem zum Ferienbeginn auf Staus einstellen, so die VIZ. Das größte Verkehrsaufkommen werde am Mittwoch ab 15 Uhr sowie am Freitag ab 14 Uhr erwartet: Dann trifft der Ferien- auf den Berufsverkehr, was zu längeren Wartezeiten führen könne.

Hier sollten Sie sich laut VIZ besonders auf Staus und lange Wartezeiten einstellen:

  • gesamte A114
  • A10 (Nördlicher Berliner Ring) in beiden Richtungen zwischen Kreuz Oranienburg und Dreieck Barnim
  • A10 (Östlicher Berliner Ring) in beiden Richtungen zwischen Dreieck Barnim und Dreieck Spreeau in mehreren Abschnitten
  • A12 im Bereich Frankfurt (Oder)
  • A10 (Südlicher Ring) in beiden Richtungen zwischen Schönefelder Kreuz und Dreieck Nuthetal
  • A115 in beiden Richtungen zwischen Kreuz Zehlendorf und Potsdam-Babelsberg
  • A10 (Westlicher Ring) zwischen Leest und Potsdam-Nord
  • A24 zwischen und Kremmen und Neuruppin auf mehreren Abschnitten

Doch auch auf Berlins Straßen könnte es sich stauen. Vielerorts werden die verkehrsärmeren Ferien für Baumaßnahmen genutzt. Wo es in Berlin zu Sperrungen kommt, sehen Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BERDeutsche BahnDeutsche LufthansaDeutschlandEasyjetEurowings

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website