t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Groß Kreutz in Brandenburg: Schon wieder großer Drogenfund in Bananenkisten


Potsdam-Mittelmark
Erneut Hunderte Kilo Drogen in Bananenkisten gefunden

Von dpa, yer

Aktualisiert am 12.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Bananenkiste (Symbolbild): Mit Obstlieferungen wird häufig Kokain aus Südamerika nach Europa geschmuggelt.Vergrößern des BildesBananenkiste (Symbolbild): Mit Obstlieferungen wird häufig Kokain aus Südamerika nach Europa geschmuggelt. (Quelle: Steinach/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Erneut der Obst-Großhandel: Zum wiederholten Mal stellt die Polizei große Mengen Rauschgift in Groß Kreutz fest. Erst vor Kurzem gab es einen Einsatz vor Ort.

In einem Großhandel für Obst und Gemüse in Groß Kreutz (Landkreis Potsdam-Mittelmark) hat die Polizei Hunderte Kilogramm Drogen in Bananenkisten gefunden. Es handle sich nach einer ersten Schätzung um 450 Kilo, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwochnachmittag. Aktuell würden noch die Räume der Firma durchsucht. Angaben zur Art der Drogen machte der Sprecher zunächst nicht. In Bananenkisten wird häufig Kokain aus Südamerika nach Europa geschmuggelt.

Nach einem Hinweis eines Mitarbeiters des Großhandels sei die Polizei am Mittwochmorgen auf die verdächtigen Pakete in Bananenkisten gestoßen. Die Beamten sicherten daraufhin das Gelände weitläufig.

Immer wieder ähnliche Funde in jüngster Vergangenheit

Ein solcher Fund ist nicht der erste dieser Art auf dem Gelände. Im September vergangenen Jahres hatte die Polizei in dem Großhandel rund 500 Kilogramm Kokain gefunden. Der Händler selbst informierte die Polizei, "nachdem bei der Anlieferung von Bananenkisten verdächtig aussehende Päckchen in der Ladung festgestellt wurden", wie eine Sprecherin der Polizei erklärte. Die Bananen dienten als Tarnung der Kokain-Lieferung. Vor wenigen Wochen hatte die Polizei zudem den Großhandel wegen eines möglichen Drogenfundes durchsucht. Dabei sei aber nichts Auffälliges gefunden worden, so eine Polizeisprecherin damals.

Im April war in insgesamt elf Supermärkten in Berlin und Brandenburg Kokain gefunden worden. Mitarbeiter hatten die Drogen entdeckt und die Polizei verständigt. Der Wert des Fundes lag im zweistelligen Millionenbereich.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Berichterstattung zum Thema
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website