Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Demo gegen Corona-Maßnahmen in Berlin: Hunderte "Querdenker" und Rechtsextreme

Mit Autokorso  

Hunderte "Querdenker" und Rechtsextreme bei Demo in Berlin

01.02.2021, 07:59 Uhr | dpa, t-online

Demo gegen Corona-Maßnahmen in Berlin: Hunderte "Querdenker" und Rechtsextreme. Demonstration gegen Corona-Maßnahmen: In Berlin gingen erneut Hunderte auf die Straße. (Quelle: imago images/Florian Gaertner/photothek/Archivbild)

Demonstration gegen Corona-Maßnahmen: In Berlin gingen erneut Hunderte auf die Straße. (Quelle: Florian Gaertner/photothek/Archivbild/imago images)

In Berlin-Mitte haben Hunderte Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert, unter anderem Mitglieder der rechtsextremen Szene. Der Demo schloss sich ein Autokorso an.

In Berlin haben am Sonntagabend Hunderte Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Demonstration startete am Brandenburger Tor und zog sich bis zum Großen Stern, wie ein Polizeisprecher am Abend mitteilte. Den Demonstranten schloss sich den Angaben zufolge ein Autokorso an, der an der Schöneberger Straße gestartet war. Wie "Tagesspiegel" berichtet, sei Musik gespielt worden, Teilnehmer tanzten und feierten.

Zum Hintergrund der Teilnehmer und der genauen Personenzahl machte der Polizeisprecher zunächst keine Angaben. "Tagesspiegel" berichtete jedoch von Rednern und Rednerinnen der rechtsextremen Szene.

Der Polizeisprecher schätzte die Teilnehmerzahl auf den "oberen dreistelligen Bereich". In 50 Fällen registrierte die Polizei demnach Verstöße gegen die Auflagen, etwa die Maskenpflicht und das Abstandsgebot.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: