• Home
  • Regional
  • Berlin
  • AfD bekr├Ąftigt F├╝hrungsanspruch in Sachsen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild f├╝r einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild f├╝r einen TextSchweiz in die Nato? Biden verplappert sichSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

AfD bekr├Ąftigt F├╝hrungsanspruch in Sachsen

Von dpa
19.08.2021Lesedauer: 2 Min.
AfD-Bundesvorsitzender Tino Chrupalla
Tino Chrupalla, AfD-Bundesvorsitzender und Spitzenkandidat f├╝r die Bundestagswahl, nimmt an einer Pressekonferenz teil. (Quelle: Christoph Soeder/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei ihrem Wahlkampfauftakt am Donnerstag hat die s├Ąchsische AfD ihren F├╝hrungsanspruch im Freistaat bekr├Ąftigt. "Wir wollen nicht nur Nummer 1 werden, wir wollen Nummer 1 bleiben. Sachsen ist unser Stammland. Hier in Sachsen sind wir Volkspartei", sagte der Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat Tino Chrupalla vor 250 Zuh├Ârerinnen und Zuh├Ârern in Stollberg. Begleitet wurde die Veranstaltung vom Protest von rund 80 Menschen, die sich in der Nachbarschaft des AfD-Veranstaltungsorts versammelt hatten.

Der s├Ąchsische Fraktions- und Parteivorsitzende J├Ârg Urban sagte, er hoffe erstmalig auf ein Ergebnis ├╝ber 30 Prozent f├╝r die AfD in Sachsen. Die AfD habe in den vergangenen Jahren einen "Siegeszug" hingelegt. "Nie haben wir uns den Kontakt zu B├╝rgerbewegungen wie Pegida ausreden oder verbieten lassen", sagte er. Menschen aus allen sozialen und beruflichen Schichten w├Ąhlten die AfD.

Bei der vergangenen Bundestagswahl war die AfD landesweit st├Ąrkste Kraft mit 27,0 Prozent knapp vor der CDU (26,9). Sie holte drei Direktmandate.

Inhaltlich wandte sich Urban gegen die Energiewende der Bundesregierung und f├╝r ein Ende der Subventionen von Elektromobilit├Ąt. Deutschland solle wieder mehr Geld in innere Sicherheit investieren, die Antifa m├╝sse zur "Terrororganisation" erkl├Ąrt werden.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alexander Gauland, sprach bei seiner Rede unter anderem ├╝ber die aktuelle Situation in Afghanistan. Dass die Bundesregierung von der schnellen Macht├╝bernahme ├╝berrascht worden sei, zeige ihr Versagen. Gauland sagte, es habe von vornherein keinen Grund f├╝r den Bundeswehreinsatz in Afghanistan gegeben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Italiens Regierungschef Draghi bricht Nato-Gipfel ab
Mario Draghi in Madrid: Der italienische Regierungschef nimmt am Donnerstag an einer Kabinettssitzung teil.


"Afghanistan geht uns nichts an. Dieser Krieg ist von den USA angezettelt worden", sagte er. "Es ist nicht richtig, Menschen mit einer Luftbr├╝cke nach Deutschland zu holen, die nicht verfolgt werden." Es sei aber richtig, den Menschen, die f├╝r die Bundeswehr in Afghanistan gearbeitet h├Ątten, jetzt in Deutschland Schutz zu gew├Ąhren.

Begleitet wurde die AfD-Veranstaltung von einem Gegenprotest. Etwa 80 Menschen verschiedener Parteien versammelten sich in der Nachbarschaft zum AfD-Veranstaltungssaal und protestierten gegen die Partei. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans war vor Ort und warf der AfD vor, Sachsen in ein schlechtes Licht zu r├╝cken. "Als jemand, der aus dem Westen kommt, finde ich es furchtbar, wenn wenige, die mit Provokationen arbeiten, eine ganze Gesellschaft, ein ganzes Land in Verruf bringen", sagte er.

Die AfD nehme immer wieder ein anderes Thema in den Fokus, "erst den Euro, dann Menschen, die einwandern in unsere Gesellschaft, dann Corona, am Ende ist es die "Klimal├╝ge"", sagte Walter-Borjans am Donnerstag.

Ein Beispiel f├╝r die Spaltung durch die AfD sei das Thema Steuern, sagte Walter-Borjans. "Wenn man sich mal anschaut, was die im Bereich Steuern machen wollen. Die Politik f├╝r die kleinen Leute ist das ├╝berhaupt nicht." Wohlstand gebe es nicht durch Abschottung. "Es gibt keinen sozialen Nationalismus. Zukunftschancen gibt es nur mit Offenheit f├╝r das Neue."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Philip Buchen
Ein Kommentar von Philip Buchen
AfDAfghanistanAlexander GaulandBundesregierungBundestagCDUDeutschlandPEGIDA

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website