Sie sind hier: Home > Regional >

Durchsuchungen wegen Kinderpornografie in und um Dresden

Dresden  

Durchsuchungen wegen Kinderpornografie in und um Dresden

28.04.2021, 16:57 Uhr | dpa

Durchsuchungen wegen Kinderpornografie in und um Dresden. Polizei

Ein Absperrband der Polizei. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Zuge von Ermittlungen wegen Kinderpornografie sind in Dresden, Meißen und Pirna sowie der angrenzenden Umgebung 15 Wohnungen durchsucht worden. Wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch mitteilte, wurden dabei zahlreiche Beweismittel sichergestellt - darunter 42 Handys, 21 Computer und 134 Speichermedien. Die Auswertung werde einige Zeit in Anspruch nehmen, hieß es.

Hintergrund sind mehrere Ermittlungsverfahren gegen 14 Beschuldigte wegen Kinder- und Jugendpornografie. Bereits Ende April hatte es eine ähnliche Durchsuchung gegeben. An dem Einsatz waren mehr als 100 Beamte beteiligt. Konzertierte Aktionen wie diese sollen helfen, Straftaten in diesem Bereich effektiv zu bekämpfen. Es gebe eine signifikanten Zunahme von Ermittlungsverfahren, so die Staatsanwaltschaft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: