• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Sport
  • Eintracht Frankfurt: Deutscher Fußball-Bund sperrt Dominik Kohr für zwei Spiele


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Staatsanwaltschaft entlastet ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextErmittlungen gegen Trump-Anwalt GiulianiSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

DFB sperrt Dominik Kohr für zwei Spiele

Von t-online, cf

Aktualisiert am 03.12.2019Lesedauer: 3 Min.
Frankfurts Dominik Kohr (l) wird nach dem Platzverweis von seinem Teamkollegen Danny da Costa getröstet.
Frankfurts Dominik Kohr (l) wird nach dem Platzverweis von seinem Teamkollegen Danny da Costa getröstet. (Quelle: Torsten Silz/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Egal ob Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt, 1. FFC Frankfurt oder die vielen kleineren Frankfurter Sportvereine: Sport spielt in Frankfurt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In

Das Wichtigste im Überblick


18.28 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an der Stelle und freuen uns, Sie morgen wieder mit neuen Sportmeldungen aus Frankfurt versorgen zu können.

17.55 Uhr: Zwei neue Spieler bei Fraport Skyliners

Die Fraport Skyliners verpflichten Joe Rahon und Tyrone Nash bis zum Ende der Saison. Das teilte der Verein heute mit. Tyrone Nash erhält vorerst einen Tryout-Vertrag. Und die beiden waren heute auch schon beim Training dabei:

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

15.35 Uhr: DFB sperrt Frankfurter Kohr für zwei Spiele

Bundesligist Eintracht Frankfurt kann in den kommenden Ligaspielen gegen Hertha BSC und den FC Schalke 04 nicht auf Dominik Kohr setzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes belegte Kohr am Dienstag wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Zwei-Spiele-Sperre. Der Mittelfeldspieler war gestern im Derby beim FSV Mainz 05 in der 44. Minute von Referee Manuel Gräfe (Berlin) wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Weil Verein und Spieler dem Urteil zustimmten, ist es rechtskräftig.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
RTL-Moderatorin Lola Weippert: "Ich trage keinen BH"
1381223139


14.07 Uhr: Der Pyro-Ärger wird ein Nachspiel haben

Die Mainzer Polizei ermittelt nach dem Zünden der Pyro-Technik gestern Abend gegen Eintracht-Fans, wegen mehrerer Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz. Das schreibt das Portal "Merkurist" und beruft sich auf einen Sprecher der Polizei. Allerdings werden die Ermittlungen noch andauern. Außerdem wird sich der Deutsche Fußball-Bund sicher bald bei Eintracht Frankfurt melden und eine deftige Geldstrafe verlangen.

Fans zünden Pyrotechnik beim Spiel gegen Mainz: Der Eintracht-Frankfurt-Boss hat sich dazu geäußert.
Fans zünden Pyrotechnik beim Spiel gegen Mainz: Der Eintracht-Frankfurt-Boss hat sich dazu geäußert. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)

12.25 Uhr: Wie die Frankfurter über die Niederlage gegen Mainz sprechen

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Adi Hütter gratuliert dem neuen Mainzer Trainer Achim Beierlorzer zum zweiten Sieg seiner Mannschaft in zwei Spielen. Dann sagte er weiter, wie auf der Vereinsseite nachzulesen ist: "Wir wollten Geschichte schreiben, als erste Eintracht-Mannschaft in der Bundesliga in Mainz zu gewinnen. Wir waren auf einem guten Weg, sind in Führung gegangen, haben uns dann aber um die Früchte unserer Arbeit gebracht."

Martin Hinteregger sieht den Knackpunkt: "Wir haben es im ersten Abschnitt eigentlich gut gemacht. Mainz hatte in den ersten 45 Minuten in der Offensive kaum Ideen. Die Rote Karte war dann der Knackpunkt für uns. Mit elf Spieler hätten wir das Ding gewonnen, davon bin ich überzeugt."

"Wir haben es zunächst gut gemacht, dann aber diese Rote Karte kassiert. Anschließend wurde es schwer. Nach dem Spiel haben uns unsere Fans Trost gespendet und uns gesagt, dass wir weiter nach vorne schauen sollen", sagt Danny Da Costa. Am Freitag gibt es dafür die Gelegenheit, dann empfängt die Eintracht Hertha BSC.

11.16 Uhr: Eintrachts Rode äußert sich zu Anfeindung durch eigene Fans

Mittelfeldspieler Sebastian Rode hat die Beschimpfung durch die eigenen Fans vor dem gestrigen Rhein-Main-Derby als Bagatelle abgetan.

"Ein 'verpiss dich' von ein oder zwei Leuten auf einem Fußballplatz nehme ich nicht als Beleidigung von einer ganzen Fangruppe wahr", schrieb Rode auf Facebook. "Ich glaube es tut allen gut, hier mal den Ball flach zu halten."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Kein Verständnis äußerte Rode für das Fehlverhalten einiger Eintracht-Anhänger, die vor dem Anpfiff einen Böller gezündet und Leuchtraketen auf den Rasen gefeuert hatten. "Diese Fans haben dem Verein damit leider einen Bärendienst erwiesen", kritisierte Rode. Der Ersatzkapitän war vor dem Beginn des Spiels mit seinem Versuch gescheitert, die Krawallmacher zur Ordnung zu rufen.

9.58 Uhr: Unbekannter überfällt Kneipe während Eintracht-Übertragung

Während das Derby Eintracht Frankfurt gegen FSV Mainz 05 lief, hat ein Unbekannter eine Gaststätte überfallen. Doch die Fußballfans bekamen von all dem gar nichts mit.

In Kriftel in der Nähe von Frankfurt am Main hat ein bewaffneter Räuber die Gaststätte "Lindentreff" überfallen. Gegen 22 Uhr betrat der Maskierte die Gaststätte und bedrohte die hinterm Tresen stehende Wirtin mit einer Schusswaffe. Er forderte die Herausgabe des Kasseninhalts. Die ganze Meldung lesen Sie hier.

8.59 Uhr: Frankfurt-Boss kritisiert die eigenen Fans

Nachdem beim Spiel gegen Mainz – hier geht es zum Spielbericht – im Frankfurter-Fanblock erneut Pyro-Technik gezündet wurde, ist Eintracht-Vorstand Axel Hellmann der Kragen geplatzt. Er richtete einen eindeutigen Appell an den eigenen Anhang: "Auf dem Weg können wir nicht weiter machen. Das schadet Eintracht Frankfurt sehr." Er ergänzt: "Der Sinn dieser Aktion erschließt sich mir nicht. Ich habe das Gefühl, dass im Moment einige Gruppen gezielt etwas mehr provozieren wollen." Trainer Adi Hütter wollte sich auf Nachfrage nicht zu den Vorkommnissen äußern. Mehr dazu hier.

8.38 Uhr: Guten Morgen, Frankfurt!

Guten Morgen, liebe Frankfurter Sport-Fans! In unserem Sport-Live-Blog aus Frankfurt begleiten wir Sie auch heute wieder durch den Tag. Wenn Sie Anregungen oder Kritik für uns haben, lassen Sie uns einfach einen Kommentar unter dem Artikel da.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
1. FSV Mainz 05DFBDanny da CostaEintracht FrankfurtFC Schalke 04Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website