Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r ein VideoRussische Bombe sorgt f├╝r riesigen FeuerballSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Firma mit Affenpocken-ImpfstoffSymbolbild f├╝r einen TextBochum-Boss h├Ârt aufSymbolbild f├╝r einen Text├ärzte warnen Touristen in GriechenlandSymbolbild f├╝r ein VideoUkraine: Riesiger Krater nach Angriff auf Eisenbahn Symbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild f├╝r einen TextDschungelcamp-Star hat geheiratetSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBVB: Sponsor geht Mannschaft heftig an

Muslimischer Patient einge├Ąschert: Klinik bedauert Vorfall

Von dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Hinweis an einem Krankenhaus (Symbolbild): Aus der Politik kommt der Ruf nach Aufkl├Ąrung.
Hinweis an einem Krankenhaus (Symbolbild): Aus der Politik kommt der Ruf nach Aufkl├Ąrung. (Quelle: Julian Stratenschulte/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Laut marokkanischem Generalkonsulat handelt es sich um einen "eklatanten Regelversto├č". Die Klinik erkl├Ąrte, man habe nicht gewusst, dass der Mann Muslim war.

Ein Frankfurter Krankenhaus hat am Freitag die Ein├Ąscherung eines verstorbenen muslimischen Patienten, welche den Bestattungsvorschriften des Islam widerspricht, bedauert. "In unserem Haus ist der Umgang mit Verstorbenen unterschiedlicher Religionen klar geregelt", hie├č es in einer Stellungnahme des St. Katharinen-Krankenhauses.

Zuvor hatte der SWR berichtet, ein Marokkaner sei ohne Verst├Ąndigung seiner Angeh├Ârigen einge├Ąschert worden. Das marokkanische Generalkonsulat sehe darin einen "eklatanten Regelversto├č".

Frankfurter Klinik: Hatten keine Informationen zur Glaubensrichtung

Im Falle eines muslimischen Verstorbenen w├╝rden islamische Seelsorger informiert, sofern keine Angeh├Ârigen ermittelt werden k├Ânnten, betonte die Frankfurter Klinik. "Voraussetzung ist aber, dass der Patient entsprechende Angaben macht", hie├č es weiter. Allerdings h├Ątten in dem konkreten Fall keine Informationen zur Glaubensrichtung oder Nationalit├Ąt des Verstorbenen vorgelegen, "noch war es m├Âglich, Angeh├Ârige zu ermitteln."

Der 45 Jahre alte Patient sei ohne Papiere am 20. Dezember durch den Rettungsdienst eingeliefert worden, berichtete die Klinik. Er habe keine Angaben zur Nationalit├Ąt, Konfession oder Angeh├Ârigen gemacht und ausdr├╝cklich darauf hingewiesen, dass seine Eltern nicht von dem Krankenhausaufenthalt erfahren sollten.

Versuche, Angeh├Ârige zu finden, schlugen fehl

Der lebensbedrohlich erkrankte Mann habe eine dringend erforderliche Notfall-OP gegen ├Ąrztlichen Rat abgelehnt und sei am selben Tag entlassen worden, hie├č es. Unmittelbar vor der Klinik sei der Mann zusammengebrochen und sofort wieder station├Ąr aufgenommen worden, am folgenden Tag aber verstorben. Versuche, ├╝ber die zuletzt bekannte Adresse des Mannes und ├╝ber das Ordnungsamt Angeh├Ârige ausfindig zu machen, seien gescheitert.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


In solchen F├Ąllen muss nach Angaben der Klinik das Krankenhaus die Bestattung innerhalb von 96 Stunden vornehmen lassen. "In der Regel wird f├╝r Verstorbene, zu denen keinerlei Informationen ├╝ber Nationalit├Ąt, religi├Âses Bekenntnis oder Angeh├Ârige vorliegen, die Feuerbestattung gew├Ąhlt, da diese Kosten sp├Ąter auch von staatlichen Stellen ├╝bernommen werden. Ausdr├╝cklich in Auftrag gegeben haben wir diese aber nicht", hie├č es in der Erkl├Ąrung des Krankenhauses.

Kritik aus der Politik

Der integrationspolitische Sprecher der SPD im hessischen Landtag, Turgut Y├╝ksel, kritisierte den Vorfall. "Es ist nicht akzeptabel, ohne Nachfrage, Nachforschung und Erlaubnis der Familienangeh├Ârigen die Ein├Ąscherung eines Toten anzuordnen", betonte er am Freitag.

Weitere Artikel

Vorfall im Kraftwerk
Im Video zu h├Âren: Mysteri├Âses Donnern erschreckt Anwohner
Das Kraftwerk Reuter West: Ursprung der n├Ąchtlichen Ruhest├Ârung?

Neonaziszene in Dortmund
Zahlreiche Rechtsextreme bei Beerdigung von "SS-Siggi"
Siegfried Borchardt (Archivbild): Der Neonazi verstarb bereits im Oktober.

Gerichtlich genehmigt
Klimaaktivisten legen Autobahnverkehr lahm
Nichts geht mehr auf der Autobahn: Die Aktivisten am Freitag bei ihrer Aktion.


Der Fall m├╝sse l├╝ckenlos aufgekl├Ąrt werden, um in Zukunft weitere Vergehen gegen die Totenf├╝rsorge zu verhindern. "Es ist ein wichtiges Zeichen f├╝r das gemeinsame Zusammenleben, den zahlreichen Angeh├Ârigen muslimischer Minderheiten in Frankfurt zu zeigen, dass ihre Rechte bei der Totenf├╝rsorge in Zukunft umfassend und ├╝berall geachtet werden", sagte Y├╝ksel.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Philip Buchen
Von Philip Buchen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website