HomeRegionalFrankfurt am Main

Volksfeste in Frankfurt 2022


Das schaut Frankfurt auf
Netflix
1. Fate: The Winx SagaMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Volksfeste in Frankfurt 2022

Von t-online
28.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Kettenkarussell: Die Frankfurter "Dippemess" soll am 8. April starten
Kettenkarussell: Die Frankfurter "Dippemess" soll am 8. April starten (Quelle: Boris Roessler/ dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach zwei Pandemiejahren mit massiven Einbußen hoffen die hessischen Schausteller und Marktbeschicker dank der Rückkehr der Volksfeste wieder auf ein besseres Jahr. Welche Feste 2022 wieder stattfinden, erfahren Sie hier.

Es wird wieder gefeiert in Hessen: Zahlreiche Volkfeste kehren nach zwei Jahren pandemiebedingten Ausfalls zurück: "Es planen ähnlich viele Kommunen wie vor der Pandemie ihre Volksfeste", erklärte Roger Simak, Geschäftsführer des Landesverbands für Markthandel und Schausteller Hessen, der Deutschen Presse-Agentur.

Dazu gehört beispielsweise Frankfurt, wo am 8. April die traditionsreiche Dippemess starten soll. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Volksfest in ähnlichem Umfang wie früher über die Bühne gehen. Die "Dippemess" ist ein traditionelles Volksfest für die ganze Familie: Sie ist das größte und älteste Frankfurter Volksfest und findet normalerweise zweimal im Jahr statt.

In Frankfurt sind die neuen Corona-Lockerungen noch unklar

Auf dem Festplatz am Ratsweg vor der Frankfurter Eissporthalle geht es auch in diesem Frühjahr wieder rund. Die ersten großen Karussellanlagen haben bereits mit dem Aufbau begonnen.

Dennoch blieben die Erwartungen eher vorsichtig, weil es Rechtsunsicherheiten etwa rund um mögliche Hotspot-Regelungen in den Kommunen gebe, sagte Simak. "Man darf eben nicht verkennen, auch wenn die Zugangsbeschränkungen am 2. April wegfallen, so bedeutet das nicht, dass nicht zwingend auch weiterhin ein gewisses Abstands- und Hygienekonzept verlangt wird", erklärte Simak.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frankfurter "Dippemess" (Archivbild): 180.000 Besucherinnen und Besucher hatten die letzte "Dippemess" im Herbst 2021 besucht.
Frankfurter "Dippemess" (Archivbild): 180.000 Besucherinnen und Besucher hatten die letzte "Dippemess" im Herbst 2021 besucht. (Quelle: brennweiteffm/imago-images-bilder)

Bereits seit 18. März seien diese Konzepte nicht mehr ausdrücklich genehmigungspflichtig – der Gesetzgeber setze nun auf Eigenverantwortung. "Wir kennen auch noch nicht die nach dem 2. April verbleibenden Bestimmungen", erklärte Simak. "Auch das sorgt für Unsicherheit bei den kommunalen Veranstaltern." Der hessische Landtag wird am Montag erneut über die möglichen Hotspot-Regeln beraten.

Absagen wegen des Ukraine-Kriegs zeichneten sich bisher nicht ab, seien aber auch nicht gänzlich auszuschließen, sagte Simak. Man empfinde tiefes Mitgefühl mit den vom Krieg betroffenen Menschen.

Weitere Frankfurter Volkfeste feiern 2022 ihr Comeback

"Hier kann man, nicht allein wegen der Volksfeste, sondern vielmehr wegen des immensen menschlichen Leids, welches durch diesen aggressiven Krieg entsteht, nur hoffen, dass die Unterhändler ihr Handwerk bestens verstehen und die Waffen baldmöglichst zum Schweigen bringen", so Simak.

Frankfurter und Frankfurterinnen können sich dieses Jahr auch wieder auf das "Osthafen-Festival" freuen. Nach dem es 2020 pandemiebedingt abgesagt werden musste, soll in diesem Jahr wieder vom 23. bis 24. Juni in Hafenatmosphäre gefeiert werden.

"Operplatzfest" in Frankfurt: Ursprünglich als Brunnenfest rund um den Lucae-Springbrunnen entstanden, hat sich das Opernplatzfest im Laufe der Zeit zu einem zahlreich besuchten Sommerfest entwickelt.
"Operplatzfest" in Frankfurt: Ursprünglich als Brunnenfest rund um den Lucae-Springbrunnen entstanden, hat sich das Opernplatzfest im Laufe der Zeit zu einem zahlreich besuchten Sommerfest entwickelt. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)

Auch für andere Frankfurter Feste im Sommer sieht es gut aus: Der "Wäldchestag" (4. bis 7. Juni) soll voraussichtlich wie gewohnt stattfinden und auch für das Opernplatzfest (22. Juni bis 1. Juli), das Schweizer Straßenfest (9. bis 10. Juli) und das Museumsuferfest (26. bis 28. August) gibt es bislang grünes Licht. Die Volkfeste sollen in gewohnter Größe stattfinden, sofern es die Corona-Pandemie zulässt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Stefan Simon
Ein Gastbeitrag von Sahar Sanaie
CoronavirusDeutsche Presse-Agentur

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website