Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Unwetter in Hamburg und Region: Autobahn überschwemmt


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKlimaaktivistin von Straße gezogenSymbolbild für einen TextJudith Rakers packt über Privatleben ausSymbolbild für einen TextRobbie Williams: Katzenwerbung bei Show

Unwetter überschwemmen Autobahn und Straßen

Von t-online, mkr

Aktualisiert am 26.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Starke Unwetter: Hier ziehen Gewitter und Starkregen über Deutschland auf. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unwetter sorgen auf und entlang der Autobahn A23 für Überschwemmungen. Auch im Pinneberger Stadtgebiet steht das Wasser.

Lokal begrenzte Unwetterzellen entladen sich am Freitag in Hamburg und Schleswig-Holstein. Weil die trockenen Böden die Wassermengen nicht aufnehmen können, sind insbesondere rund um die Autobahn A23 die Straßen überschwemmt. Das zeigen Fotos eines Reporters vor Ort.

Auch im Stadtgebiet von Pinneberg hat das Wasser nach Angaben einer Sprecherin der Polizeidirektion Bad Segeberg nicht abfließen können. Die Gullys seien überfüllt und die Straßen bis zu einem halben Meter überspült. Unfälle oder größere Einsätze habe es für die Beamten jedoch nicht gegeben.

Hamburg und Schleswig-Holstein: Warnung vor Aquaplaning

Autofahrer auf der Autobahn A23 wurden gebeten, ihre Fahrweise den Gegebenheiten anzupassen und die Geschwindigkeit zu drosseln. "Es besteht Aquaplaninggefahr", sagte Christian Merl, Sprecher der Autobahn GmbH Nord, zu t-online.

Zeitweise musste ein Fahrstreifen zwischen Pinneberg Nord und Pinneberg Mitte gesperrt und das Tempo auf 60 reduziert werden, teilte der Sprecher mit. Nach Abschluss der Pumparbeiten wurde die Strecke in Richtung Heide gegen 14.40 Uhr wieder freigegeben.

Gewitter und Unwetter erwartet

Über die Warn-App Nina, die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, wurden am Freitag zwei Alarmierungen versendet: Für die Städte Wedel, Uetersen, Tornesch, Schenefeld, Quickborn, Pinneberg und die umliegenden Gemeinden gab es eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter. Es wurden Niederschlagsmengen zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter pro Stunde und Windböen mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h erwartet.

Für Hamburg-Altona, Wedel, Pinneberg, Buxtehude und die umliegenden Gemeinden wurde zudem eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen ausgesprochen. Hier sei mit Niederschlagsmengen um 30 Liter pro Quadratmeter pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h zu rechnen, hieß es.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit Pressestelle der Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Telefonat mit Christian Merl, Pressesprecher Autobahn GmbH Nord
  • bund.de: Warnung vor starkem Gewitter
  • bund.de: Unwetterwarnung vor schweren Gewitter mit heftigem Starkregen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hamburg weitet Sperrzonen aus
Bad SegebergPinnebergUnwetterÜberschwemmung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website