Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburger Hochbahn verlängert Notfahrplan wegen hohen Krankenstands


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextKlimaaktivistin von Straße gezogenSymbolbild für einen TextJudith Rakers packt über Privatleben ausSymbolbild für einen TextTatort-Fotos: Nachwuchs-Richter kippt um

Hoher Krankenstand: Hochbahn verlängert Notfahrplan

Von t-online, aby

Aktualisiert am 08.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Fahrzeuge der Hamburger Hochbahn (Archivbild): Das Fahren in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Hamburg wird teurer.
Fahrzeuge der Hamburger Hochbahn (Archivbild): Auch die Linie U3 ist vom hohen Krankenstand betroffen. (Quelle: Jürgen Ritter/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Derzeit sind viele Arbeitnehmer krank, auch die Hamburger Hochbahn bekommt das zu spüren. Wegen der Ausfälle gibt es Änderungen im Fahrplan.

Die aktuelle Infektionswelle greift auch in Hamburg weiter um sich. Bei der Hochbahn meldeten sich zuletzt so viele Mitarbeiter krank, dass auf einigen Metrobus- und U-Bahnlinien die Fahrpläne geändert wurden, um die Ausfälle so gering wie möglich zu halten. Bei den Fahrplanänderungen bleibt es nun auch vorerst.

"Da der Krankenstand, wie in allen Bereichen und Branchen, derzeit ungewöhnlich hoch ist und die Krankenquote rund 2 bis 2,5 Prozentpunkte über dem Wert vergleichbarer Zeiträume in den Vorjahren liegt, hat das Unternehmen entschieden, die Maßnahmen zumindest bis Mitte Januar zu verlängern", teilte die Hamburger Hochbahn am Donnerstag mit.

Konkret bedeutet das Änderungen für die Metrobuslinien 5 und 6 sowie für die U1 und die U3. Die Metrobusse der Linie 5 zwischen Nedderfeld und Innenstadt fahren im Fünf-Minuten-Takt, die Metrobusse der Linie 6 fahren im Zehn- statt im Fünf-Minuten-Takt. Auf dem Abschnitt zwischen Semperstraße und Innenstadt fahren die Busse allerdings gemeinsam mit der Metrobuslinie 17 weiter im Fünf-Minuten-Takt.

Zudem werden für einzelne Fahrten Leistungen von privaten Busunternehmen eingekauft. Auf den Linien U1 und U3 werden Verstärkerzüge, die normalerweise den regulären Fahrplan ergänzen, herausgenommen. Unabhängig vom hohen Krankenstand tritt am Wochenende der neue HVV-Fahrplan in Kraft. Alle Änderungen finden Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Hamburger Hochbahn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Baum fällt auf Oberleitung: Bahnstrecke bei Hamburg wieder frei
Arbeitnehmer

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website