t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg: YouTube-Pioniere von Rocket Beans TV schlittern in schwere Krise


Symbolbild für einen TextBrisantes Video – Kronzeuge packt ausSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten kommen vorzeitig freiSymbolbild für einen TextLeichenfund auf Sylt: neue Erkenntnisse

YouTube-Pioniere schlittern in schwere Krise

Von t-online, stk

04.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Die Crew von Rocket Beans (Archivfoto): Bereits seit Dezember 2022 deutete sich wirtschaftliche Schwierigkeiten an.
Die Crew von Rocket Beans (Archivfoto): Bereits seit Dezember 2022 deuteten sich wirtschaftliche Schwierigkeiten an. (Quelle: Rocket Beans)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie gelten als Vorreiter im YouTube-Geschäft, doch auch ihnen geht die Energiekrise nicht spurlos vorbei: Rocket Beans TV stellt nun um auf Kurzarbeit.

Die Fernseh- und Medienproduktionsfirma Rocket Beans Entertainment aus Hamburg steckt in der Krise – und geht einen drastischen Schritt, wie die Verantwortlichen in einer Stellungnahme mitteilten. Demnach sei seit dem 1. Februar "ein Großteil" des Teams für drei Monate in Kurzarbeit geschickt worden. Zudem reduziere das Unternehmen die Arbeitszeiten auf 70 Prozent, heißt es in der Mitteilung.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres habe sich dieses Vorgehen abgezeichnet; Rocket Beans hatte damals seine Teilnahme an der Videospielmesse Gamevasion abgesagt. "Nun müssen wir leider feststellen, dass die Vorahnung Realität wird und wir infolge der Energiekrise und der daraus resultierenden angespannten Wirtschaftslage weiterhin weniger Aufträge erhalten und Werbebudgets verkleinert oder sogar vollständig zurückgezogen werden", schrieb Rocket-Beans-Geschäftsführer Arno Henisch. Die Firma stehe deshalb vor der Situation, in den kommenden Monaten mehr Kosten als Einnahmen zu haben.

Konkrete Auswirkungen zeigen sich demnach vor allem im Programm von Rocket Beans TV (RBTV): So falle das sonst regelmäßig organisierte Samstagsevent vorerst aus. Im Februar werde ein solches Event definitiv nicht mehr stattfinden, dafür jedoch das Format "Beef Jr.", das regulär am 12. Februar wieder ausgestrahlt werden soll.

Kanal vor mehr als zehn Jahren gegründet

Daneben könne "es möglicherweise zu einzelnen Ausfällen oder weiteren Anpassungen im Programm kommen", teilte Heinisch mit. "Hierüber halten wir euch auf dem Laufenden."

Heinisch sei optimistisch, dass sich die "wirtschaftliche Situation im Laufe des Frühjahrs entspannt und wir wieder gemeinsam mit und unterstützt von Kooperationspartnern aufwendige Shows und größere Events umsetzen können".

Die Macher von Rocket Beans gelten als eine der ersten Pioniere im Segment YouTube-Unterhaltung. Bereits 2012 hatten sie den Kanal gegründet, 2015 war Sendestart. Etwas mehr als 600.000 Abonnenten schauen regelmäßig die Videos auf dem Kanal. Der Name Beans leitet sich unter dessen von den Vornamen der Gründer ab: Der erste Buchstabe der jeweiligen Vor- beziehungsweise Spitznamen Budi, Etienne, Arno, Nils und Simon ergibt Beans.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • rocketbeans.tv: Infos zur aktuellen wirtschaftlichen Situation bei Rocket Beans
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Rot-Grün will nicht mehr mit der "Letzten Generation" reden
  • Gregory Dauber
Von Gregory Dauber
EnergiekriseYouTube

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website