• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Corona/Hamburg: Hamburger pfeifen auf Corona-Regeln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu Notstrom-AggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextNeuer Corona-Ausbruch in WuhanSymbolbild fĂŒr einen TextHanni HĂŒsch verlĂ€sst die ARDSymbolbild fĂŒr einen TextSenioren in Wohnung brutal ĂŒberfallenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr ein VideoDeutsche fliehen vor Feuer an Costa BravaSymbolbild fĂŒr einen TextKuranyi-Sohn wechselt zum VfB Stuttgart Symbolbild fĂŒr einen TextAnne WĂŒnsche ist wieder Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextDBB-Team von Flughafen-Chaos betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextMissglĂŒcktes Überholmanöver: Biker totSymbolbild fĂŒr einen TextEinlass-Chaos bei Festival: "EnttĂ€uschend"Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserNeymar bettelt bei Premier League Symbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Polizei stellt viele VerstĂ¶ĂŸe gegen Corona-Regeln fest

Von dpa
Aktualisiert am 11.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Polizisten patrouillieren: Die Beamten haben viele Corona-VerstĂ¶ĂŸe festgestellt.
Polizisten patrouillieren: Die Beamten haben viele Corona-VerstĂ¶ĂŸe festgestellt. (Quelle: Archivbild/Axel Heimken/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hamburg hat die Polizei am Wochenende wieder viele VerstĂ¶ĂŸe gegen die Corona-Regeln festgestellt. Viele Menschen seien nach den Lockerungen verunsichert, was schon erlaubt ist – und was noch nicht.

Die Hamburger Polizei hat am vergangenen Wochenende eine Vielzahl an VerstĂ¶ĂŸen gegen die KontaktbeschrĂ€nkungen wegen der Corona-Pandemie festgestellt. 220 Ordnungswidrigkeitsverfahren wurden eingeleitet und 120 Platzverweise ausgesprochen, sagte eine Sprecherin am Montag.

Diese Zahlen spiegelten aber bei weitem nicht die tatsĂ€chlichen VerstĂ¶ĂŸe gegen die Abstandsregeln in Hamburg wider, da die Polizeibeamten es zumeist bei Ansprachen belassen hĂ€tten. "Die Kollegen haben unzĂ€hlige GesprĂ€che gefĂŒhrt", sagte sie.

Passanten sitzen an der Binnenalster: Das sonnige Wetter lockt die Menschen nach draußen.
Passanten sitzen an der Binnenalster: Das sonnige Wetter lockt die Menschen nach draußen. (Quelle: Archivbild/Ulrich Perrey/dpa-bilder)

Bei schönem Wetter hĂ€tten sich "an allen attraktiven PlĂ€tzen der Stadt" Menschen auch in Gruppen versammelt – vor allem rund um die Alster und an der Elbe. Wegen der angekĂŒndigten Lockerungen sei vielen nicht klar gewesen, "was bereits erlaubt ist und was nicht", sagte die Sprecherin. Die meisten Angesprochenen hĂ€tten sich kooperativ gezeigt. Dennoch entstehe der Eindruck, dass Menschen die Regeln zur EindĂ€mmung der Pandemie zunehmend "nicht mehr so ernst nehmen", sagte die Sprecherin.

Schon in der Nacht zum Samstag habe die Polizei im Schanzenviertel einschreiten mĂŒssen, wo sich 400 bis 500 Menschen auf dem Schulterblatt versammelt hĂ€tten, ohne die Abstandsregeln einzuhalten. Auch im Park Fiction auf St. Pauli habe es eine verbotene Versammlung gegeben. Oft hĂ€tten sich die vorwiegend jungen Leute aus umliegenden Kiosken mit Alkohol versorgt. In Billstedt musste die Polizei den Angaben zufolge am Samstagabend eine private Party mit rund 40 GĂ€sten in einer Wohnung beenden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann in Hamburger Wohnung getötet – Festnahme
CoronavirusPolizei

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website