Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Kreative Idee in Hamburg: Restaurant lässt Gäste im Gewächshaus essen

Kreativ gegen Corona  

Nobel-Restaurant lässt Gäste im Gewächshaus essen

19.10.2020, 18:18 Uhr | t-online

Kreative Idee in Hamburg: Restaurant lässt Gäste im Gewächshaus essen . Abendstimung auf der Außenalster (Archivbild): Damit Gäste den Alsterblick auch im Winter sicher genießen können, hat sich ein Restaurant etwas einfallen lassen. (Quelle: imago images/HochZwei)

Abendstimung auf der Außenalster (Archivbild): Damit Gäste den Alsterblick auch im Winter sicher genießen können, hat sich ein Restaurant etwas einfallen lassen. (Quelle: HochZwei/imago images)

Schwierige Zeiten erfordern kreative Ideen: Ein Restaurant in Hamburg hat sich etwas einfallen lassen, um die Gäste auch während des Winters und unter Einhaltung von Corona-Auflagen zu versorgen.

In Hamburg gelten zur Eindämmung der Corona-Pandemie auch für Restaurants immer noch strenge Auflagen. Um möglichst viele Gäste auch im Winter bewirten zu können, hat sich ein Betrieb im Hamburger Nobel-Bezirk Uhlenhorst etwas Besonderes einfallen lassen. Im "Anleger 1870" am Ufer sitzen die Gäste im Außenbereich nicht in der Kälte – sondern in Glashäusern. 

Vor rund einer Woche hat das Restaurant die Community auf Instagram über die Neuerung informiert und wirbt mit "Candlelight-Dinner mit bester Aussicht". Nach eigenen Angaben soll es das erste Restaurant mit einem solchen Angebot für Gäste sein. "Ob Schnee, Regen oder Sturm", heißt es weiter, in den "Winter-Glashütten" sei man gut aufgehoben.

Gewächshäuser statt Heizpilze

Insgesamt stehen auf der Terrasse von "Anleger 1870" fünf Gewächshäuser. Die Häuser seien elektronisch beheizbar und könnten eine Raumtemperatur von 30 Grad erreichen, sagte einer der drei Geschäftsleiter, Salar Khazaei, in der "Hamburger Morgenpost". 

Die Anschaffung der Gewächshäuser habe nach Angaben Khazaeis nicht unbedingt finanzielle Gründe. Günstiger als Heizstrahler seien die Häuser nicht, so der Geschäftsleiter. Dafür schonender für die Umwelt und "optisch schöner". 

Die Idee stamme ursprünglich von einem Restaurant in Amsterdam, das mit einer ähnlichen Strategie viral ging. In Deutschland habe das Lokal mit dieser Idee aktuell noch die Vorreiterposition. "Wir haben in den Wintervorbereitungen nach Alternativen gesucht, wie wir möglichst viele Gäste bewirten können, damit wir auch in dieser Zeit als Betrieb überleben und die Mitarbeiter nicht in Kurzarbeit schicken müssen", so Khazaei weiter.

Wie das Restaurant auf seiner Instagram-Seite schreibt, können Gäste die Gewächshäuser in zwei verschiedenen Zeitspannen buchen, jeweils von 17 bis 19 Uhr und von 19:30 bis 22:30 Uhr. In der Zwischenzeit bleibt Zeit zum Lüften und Desinfizieren.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal