Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeg frei für 9-Euro-TicketSymbolbild für einen TextWetterdienst erwartet TornadosSymbolbild für einen TextBergwanderer stürzt in den TodSymbolbild für einen TextUkraine-Trick in NRW – Frau beklautSymbolbild für einen TextGericht verbietet "Oktoberfest Dubai"Symbolbild für einen TextNRW-Schulen schließen wegen UnwetterSymbolbild für einen TextEurojackpot: Diese Zahlen kommen oftSymbolbild für einen TextFrankfurter OB blamiert sichSymbolbild für einen TextIm TV: So sehen Sie den Relegations-KracherSymbolbild für einen TextTom Cruise hält Herzogin Kates HandSymbolbild für einen Watson TeaserWagenknecht sorgt in ZDF-Show für Entsetzen

St. Pauli sieht keinen Vorteil im Terodde-Ausfall

Von dpa
02.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Loic Favé
St. Paulis Co-Trainer Loic Fave steht vor Spielbeginn auf dem Platz. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hamburg (dpa/lno) – Co-Trainer Loic Favé sieht für den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli keinen großen Vorteil darin, dass der FC Schalke 04 am Samstag (20.30 Uhr/Sky und Sport1) ohne seinen verletzten Top-Torjäger Simon Terodde auskommen muss. "Dass Terodde ein super Stürmer ist, darüber braucht man nicht diskutieren. Dennoch hat der Kader eine gute Breite. Mit anderen Stürmertypen kommen andere Herausforderungen auf uns zu. Das macht sie vielleicht ein bisschen unberechenbarer."

Die Trainingswoche der Kiezkicker fand komplett ohne Cheftrainer Timo Schultz statt, der sich in der vergangenen Woche mit dem Coronavirus infiziert hatte und schon bei dem 3:2-Sieg beim 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende von Favé vertreten wurde.

Die Hamburger führen das Liga-Klassement mit 32 Punkten an, die Gäste aus Gelsenkirchen rangieren mit 26 Zählern auf Rang sechs. "Schalke ist ein großer Name, auf den man normalerweise nicht in der 2. Liga trifft", sagt Favé. "Sie hatten im Sommer einen großen Umbruch. Es ist normal, dass es ein bisschen dauert, bis die Automatismen greifen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie zum Ende der Hinrunde und in der Rückrunde noch einmal einen Schritt machen werden."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Walpenis für Tausende Euro versteigert
1. FC NürnbergCoronavirusFC Schalke 04FC St. Pauli

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website