Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Optimistischer Ausblick treibt Aurubis-Aktie auf Rekordhoch

Von dpa
19.01.2022Lesedauer: 2 Min.
WerksgelÀnde der Aurubis AG
Ein Binnenschiff fÀhrt zum WerksgelÀnde der Aurubis AG. (Quelle: Marcus Brandt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Höhere Verkaufspreise fĂŒr Metalle und SchwefelsĂ€ure stimmen Aurubis optimistischer fĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr. So ist die Nachfrage nach Kupfer weiter hoch, bei dessen Produktion SchwefelsĂ€ure als Nebenprodukt anfĂ€llt. Entsprechend hoch sind die Raffinierlöhne, die Europas grĂ¶ĂŸte KupferhĂŒtte fĂŒr die Herstellung von Kupfer aus Kupferkonzentraten und Altkupfer erhĂ€lt. Auch das GeschĂ€ft mit anderen Industriemetallen wie Zinn, Nickel und Zink lĂ€uft gut. Der Rohstoffboom im Zuge der globalen Konjunkturerholung, die Digitalisierung sowie die wachsende Elektro-MobilitĂ€t liefert dem Konzern also weiter krĂ€ftig RĂŒckenwind. Die Aurubis-Aktien erklommen am Mittwoch ein Rekordhoch.

Die Hamburger kalkulieren laut einer Mitteilung vom Mittwoch fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2021/22 bis Ende September nun mit einem operativen Vorsteuergewinn zwischen 400 und 500 Millionen Euro. Bisher war das Management von 320 bis 380 Millionen Euro ausgegangen.

Im ersten GeschĂ€ftsquartal bis Ende Dezember stieg das operative Ergebnis vor Steuern den Angaben zufolge auf Basis vorlĂ€ufiger Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 85 Prozent auf 152 Millionen Euro. Die endgĂŒltigen Zahlen fĂŒr das Quartal sollen am 7. Februar veröffentlicht werden. Der Kurs der Aurubis-Aktie ĂŒberwand nach der Nachricht erstmals die Marke von 100 Euro.

Aurubis baut seine GeschĂ€ftsmöglichkeiten seit einiger Zeit deutlich aus und wandelt sich dadurch vom Kupfer- zu einem Multimetall-Unternehmen. So hat der Konzern 2020 den inzwischen in Aurubis umbenannten belgisch-spanischen Metallrecycler Metallo gekauft und damit seine Möglichkeiten vergrĂ¶ĂŸert, Metalle etwa aus alten ElektrogerĂ€ten zu verwerten. Im Herbst 2021 kĂŒndigten die Hamburger zudem den Bau eines Recyclingwerks fĂŒr komplexe Materialien im US-Bundesstaat Georgia an, das 2024 in Betrieb gehen soll. Eine fĂŒhrende Rolle will Aurubis kĂŒnftig auch im Batterierecycling spielen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bauarbeiten auf Metronom-Strecke im Sommer
Europa

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website