Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Tschentscher: Matthiae-Mahl aktuell nicht vertretbar

Von dpa
25.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD)
Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). (Quelle: Marcus Brandt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das traditionelle in Hamburg wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt veranstaltet. Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) halte das Format eines Festessens aufgrund der aktuellen Pandemielage nicht für vertretbar, teilte ein Senatssprecher auf Nachfrage mit. "Die ursprünglichen Planungen zum diesjährigen Matthiae Mahl wurden daher ausgesetzt." Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Es werde derzeit geprüft, ob und gegebenenfalls wie die Matthiae-Mahl-Tradition - wie im vergangenen Jahr auch - in einem alternativen Format fortgeführt werden kann, teilte der Senatssprecher weiter mit. 2021 gab es eine Online-Veranstaltung. Eine Verlegung in den Sommer erscheint den Angaben zufolge im Sinne der Tradition nicht angemessen.

Das Matthiae-Mahl wird seit 1356 in Hamburg in der Regel rund um den Matthias-Tag am 24. Februar gefeiert. Zur Tradition gehört den Angaben zufolge auch, dass das Mahl nur durchgeführt wird, "wenn die Zeitläufe es erlauben".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Hängepartie für 500 Kreuzfahrtpassagiere
SPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website