• Home
  • Regional
  • Hannover
  • Soziales | Landesarmutskonferenz fordert Vermögensabgabe für Reiche


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMann springt von Rhein-Brücke – totSymbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für ein VideoDürre legt Eiszeit-Baumstümpfe freiSymbolbild für einen TextUniper macht MilliardenverlustSymbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextBVB-Star Haller nach OP mit Mini-TrainingSymbolbild für einen TextDie Neuheiten vom Caravan-SalonSymbolbild für einen TextFischsterben: Das könnte die Ursache seinSymbolbild für einen TextMali: Bundeswehr entdeckt RussenSymbolbild für einen TextWhatsApp nun auch für Windows verfügbarSymbolbild für einen TextPolizei sucht nach 14-jährigem AurelioSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Verdacht vor KonzertSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Landesarmutskonferenz fordert Vermögensabgabe für Reiche

Von dpa
Aktualisiert am 15.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Armut
Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand. (Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Landesarmutskonferenz (LAK) Niedersachsen fordert eine Vermögensabgabe für Superreiche zur Finanzierung des Gemeinwesens, um die wachsende Kluft zwischen Reich und Arm wieder zu verringern. Auch eine Finanztransaktionssteuer sei dafür notwendig, erklärte die LAK am Dienstag in Hannover. Zu Unterstützung der Armen brauche es höhere Hartz-IV-Sätze und einen höheren Mindestlohn. In der LAK arbeiten seit 1995 Verbände, Gewerkschaften und Sozialinitiativen in Niedersachsen zusammen.

Die Inflation von zuletzt 7,9 Prozent im Mai treffe mit hohen Preisen für Lebensmittel vor allem die arme Bevölkerung, hieß es. "Die Reichen werden reicher und mehr, die Armen ärmer und mehr, die Mitte der Gesellschaft schrumpft und sieht sich mit Abstiegsängsten konfrontiert", schrieb die LAK. "Diese Situation ist eine massive Bedrohung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die unserer Demokratie langfristig die Legitimation entzieht."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Junger Mann verweigert Rettung und ertrinkt in Fluss
GewerkschaftenHartz IVInflationLebensmittelMindestlohn

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website