• Home
  • Regional
  • Köln
  • Köln: Messerattacke am Wiener Platz – Verdächtiger festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex-Affäre: Scholz sagt ausSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für einen TextGoogle wehrt Rekordangriff abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher: Notfall während TV-DrehSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Messerattacke am Wiener Platz – Verdächtiger festgenommen

Von t-online, KS, MaM, cco

Aktualisiert am 10.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Polizei am abgesperrten Tatort in der KVB-Zwischenebene Wiener Platz: Hier hatte ein Unbekannter einen Mann mit Messerstichen schwer verletzt. Inzwischen ist der mutmaßliche Täter gefasst.
Polizei am abgesperrten Tatort in der KVB-Zwischenebene Wiener Platz: Hier hatte ein Unbekannter einen Mann mit Messerstichen schwer verletzt. Inzwischen ist der mutmaßliche Täter gefasst. (Quelle: Dominik Sommerfeld/leer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Köln-Mülheim ist ein Mann auf mehrere Personen losgegangen und verletzte drei Menschen mit einem Messer. Der Täter konnte flüchten. Eine Fahndung führte nun zur Festnahme des Tatverdächtigen.

Nach einem Großeinsatz in Köln-Mülheim Ende Februar wurde ein Tatverdächtiger am Mittwochnachmittag festgenommen. Das teilte die Polizei Köln am Donnerstag mit. Der 34-Jährige soll mindestens drei Menschen am Wiener Platz mit einem Messer verletzt haben, einen davon schwer.

Laut Polizeiangaben trafen Beamte den Tatverdächtigen an seiner Wohnanschrift in Porz-Urbach an und nahmen ihn fest. Ihm wird vorgeworfen, einem 55-jährigen Mann aus der Wohnungslosen-Szene eine lebensgefährliche Schnittverletzung zugefügt zu haben.

Der Tatverdächtige soll noch an diesem Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Konkrete Hinweise, die im Zuge der öffentlichen Fahndung bei der zuständigen Mordkommission "MK Holzfäller" eingegangen waren, hatten zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt.

Köln: Fahndungserfolg nach zwei Wochen

Der Festnahme war eine wochenlange Fahndung vorausgegangen. Die Fahndungsbilder, auf denen ein kräftiger Mittdreißiger in schwarz-rot-kariertem Hemd, dunkler Hose, weißen Sneakers und grauer Mütze zu sehen ist, stammen laut Polizeiangaben aus der "polizeilichen Videoüberwachung".

Den Tathergang beschreibt die Polizei folgendermaßen: Gegen 16 Uhr seien zwei Personen auf der KVB-Zwischenebene Wiener Platz aneinandergeraten. Dann sei ihr Streit eskaliert, wie die Polizei auf Anfrage von t-online bestätigte.

Täter soll zwei weitere Männer geschlagen haben

Demnach hätten Zeugen berichtet, wie ein circa 35 Jahre alter, kräftiger Mann auf einen anderen mit einem Messer eingestochen habe. Sein Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt. Es wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und noch am Montagabend operiert, heißt es weiter.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trauriger Abschied für Benno Fürmann – Tochter zieht weg
Benno Fürmann: Der Schauspieler ist Vater einer Tochter.


Nach aktuellen Polizeierkenntnissen habe der mutmaßliche Täter noch mindestens zwei weitere Männer mit Schlägen attackiert. Der Mann sei nach dem Vorfall durch die Stadtbahnunterführung in Richtung Bachstraße geflüchtet, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Täter soll Schnittverletzung am Kopf haben

Ein Zeuge berichtete außerdem von einem Mann, der in der Straßenbahnlinie 18 Richtung Innenstadt gefahren ist und eine Schnittverletzung am Kopf hatte. Nach Einschätzung der ermittelnden Mordkommission sei dies "ebenfalls dem Tatgeschehen zuzuordnen".

Und: Es sei bekannt, dass der Tatverdächtige unmittelbar vor der Tat am Tatort mit einem Mann gesprochen hat, sagte die Polizei weiter. Dieser trug laut Polizeiangaben eine schwarze Jacke mit der Aufschrift "Polo Club" und eine Krawatte. Zudem hatte er eine Tasche dabei.

Die Polizei bittet diesen Zeugen, mögliche weitere Zeugen und den bislang unbekannten Verletzten aus der Linie 18 sich bei der Mordkommission der Polizei Köln zu melden, unter 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PolizeiTatort

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website