• Home
  • Regional
  • Mainz
  • Umfrage zur Wahl: SPD klar vorne, Union unter Druck


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextStarkregen: Keller vollgelaufenSymbolbild für einen TextSänger zum vierten Mal Vater gewordenSymbolbild für einen Text43 Studierende getötet – FestnahmeSymbolbild für einen TextReal-Star wechselt zu Manchester UnitedSymbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für ein VideoKinder spielen mit Waffe – SchussSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Umfrage zur Wahl: SPD klar vorne, Union unter Druck

Von dpa
09.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Briefwahl
Verschiedene Stimmzettel stecken in einem Stimmzettelumschlag zur Briefwahl. (Quelle: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rund zweieinhalb Wochen vor der Bundestagswahl liegt die SPD nach einer Umfrage in der Wählergunst in Rheinland-Pfalz klar vorn. Wenn bereits am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die CDU auf 23 Prozent der Stimmen, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten "PoliTrend" des SWR-Politikmagazins "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" hervorgeht. Das wären 7 Prozentpunkte weniger bei der Umfrage im Juli dieses Jahres. Umgekehrt würde die SPD im Vergleich zum Juli 8 Prozent zulegen und wäre jetzt mit 30 Prozent der Stimmen stärkste politische Kraft. Die Grünen kämen demnach jetzt auf 13 Prozent und verlören damit vier Prozentpunkte im Vergleich zum Juli. Die FDP läge bei 11 Prozent (+2), die AfD bei 10 Prozent (-1) und die Linke unverändert bei 4 Prozent, ebenso wie die Freien Wähler (+1).

Auch bei den Kanzlerkandidaten ergibt sich ein anderes Bild als bei der vorangegangenen Umfrage im Juli: Während die Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Armin Laschet und Olaf Scholz, in der Wählergunst seinerzeit noch Kopf an Kopf gelegen hätten, sei Scholz jetzt klar vorne: Bei einer Direktwahl würden aktuell 42 Prozent Scholz ihre Stimme geben, das seien 17 Prozentpunkte mehr als im Juli. Laschet läge mit aktuell 16 Prozent mit deutlichem Abstand auf Platz 2 - ein Verlust von 11 Prozentpunkten gegenüber der Juli-Umfrage. Annalena Baerbock von den Grünen käme demnach auf neun Prozent und hätte damit sechs Prozentpunkte weniger als im Juli. Ein Drittel der Rheinland-Pfälzer habe sich bei dieser Frage unentschlossen gezeigt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Das wäre der Todesstoß
Wladimir Putin bei einer Militärparade in St. Petersburg: Der Kremlherrscher pocht auf Nord Stream 2.


Mit der Politik der großen Koalition zeigten sich 55 Prozent der befragten Bürger eher unzufrieden, 43 Prozent äußerten sich aktuell zufrieden mit der Bundesregierung.

Anders die Bewertung der rheinland-pfälzischen Landesregierung: 60 Prozent der Befragten zeigten sich mit der Arbeit der Landesregierung aus SPD, Grünen und FDP sehr zufrieden oder zufrieden, das waren zwei Prozentpunkte weniger als im Juli. 37 Prozent sind eher unzufrieden und damit drei Prozentpunkte mehr als bei der letzten Umfrage. Mit dem Krisenmanagement der Landesregierung bei der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz sind der Umfrage zufolge 54 Prozent der Befragten weniger oder überhaupt nicht zufrieden, lediglich ein gutes Drittel (35 Prozent) der befragten Bürger zeigte sich zufrieden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
AfDArmin LaschetBündnis 90/Die GrünenCDUFDPOlaf ScholzSPDUmfrageWählergunst

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website