• Home
  • Regional
  • Müller über Pokal-Debakel: "Kollektives Versagen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für einen TextUSA: 39 Häuser bei Explosion beschädigtSymbolbild für einen TextSPD-Chef rügt Ampel-MinisterSymbolbild für einen TextMit 85 Jahren: Berlusconi plant ComebackSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextNeue Rolle: Johnny Depp ist zurückSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Boss zu Vorwürfen gegen Nico SchulzSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Müller über Pokal-Debakel: "Kollektives Versagen"

Von dpa
28.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Borussia Mönchengladbach - Bayern München
Corentin Tolisso (l-r) , Thomas Müller (l), Robert Lewandowski und Serge Gnabry nach der Niederlage. (Quelle: Marius Becker/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem historischen 0:5-Debakel des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach hat sich Thomas Müller fassungslos gezeigt. "So ein kollektives Versagen von einer Bayern-Mannschaft in so einem wichtigen Spiel, habe ich selber noch nicht erlebt, deswegen ist das erstmal ein bisschen schwierig zu fassen", sagte der deutsche Fußball-Nationalspieler am Mittwochabend bei Sky nach der höchsten Niederlage der Münchner im DFB-Pokal. "Über das ganze Spiel haben wir nicht den Punkt gefunden, wo der Bayern-Wutmotor angeht."

Der Rekord-Pokalsieger war von Beginn an chancenlos und musste sich völlig verdient erstmals im nationalen Cup dem alten Rivalen geschlagen geben. "Wenn man Manu (Neuer) mal ausnimmt, den wir schön alleine gelassen haben, dann war das von allen Beteiligten, die heute gespielt haben, eine katastrophale Leistung", sagte Müller. "Wir haben nicht viel Zeit, Samstag geht es in Berlin weiter. Aber so eine Situation hatte ich auch noch nicht." Die Münchner treten am Samstag beim 1. FC Union Berlin an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Toter Festivalbesucher: War es ein Unfall?
Von Thomas Terhorst
Borussia MönchengladbachFC Bayern MünchenMönchengladbachRobert LewandowskiSerge GnabryThomas Müller

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website