HomeRegionalMünchen

130.000 Tickets weg: Achtung beim Kauf von Karten für Helene Fischer in München


Das schaut München auf
Netflix
1. Monster: Die Geschichte von Jeffrey DahmerMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Helene Fischer in München: Vorsicht beim Ticketkauf

Von t-online, yer

Aktualisiert am 12.08.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 164179479
Helene Fischer bei einem Konzert in Leipzig (Archivbild): (Quelle: IMAGO/Revierfoto)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am 20. August gibt Helene Fischer ein Mega-Konzert auf dem Messegelände in München. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Event im Überblick.

Das Wichtigste im Überblick


  • Gibt es noch Tickets für Konzert von Helene Fischer?
  • Was muss ich bei der Anreise beachten?
  • Wie ist der Programmablauf des Helene-Fischer-Konzerts?
  • Welche Regeln gelten auf dem Veranstaltungsgelände?
  • Welchen Notfall-Code sollte ich kennen?

Es soll das größte Konzert in der Karriere von Schlagerstar Helene Fischer werden. Am Samstag, dem 20. August, tritt die Sängerin auf dem Messegelände in München auf. Bis zu 150.000 Fans werden dort laut "Abendzeitung" erwartet. Worauf müssen sie achten? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Mega-Konzert im Überblick.

Gibt es noch Tickets für Konzert von Helene Fischer?

Ja, aber nur noch in den teuersten Kategorien. Laut "Süddeutscher Zeitung" waren Anfang August bereits 130.000 Eintrittskarten verkauft. Bei den Ticketplattformen Eventim und München Ticket sind aktuell noch Tickets in der Kategorie eins für etwa 200 Euro und in der VIP-Kategorie für etwa 600 Euro erhältlich. (Stand: 11. August)

Bei Eventim werden außerdem sogenannte "Early Entry"-Zusatztickets für etwa 30 Euro verkauft. Aber Vorsicht! Diese ermöglichen lediglich einen früheren Zutritt zum Konzertgelände ab 14 Uhr und sind nur in Verbindung mit einem regulären Ticket für die Veranstaltung gültig.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

Was muss ich bei der Anreise beachten?

Mit dem Auto:

Eine direkte Anreise mit dem PKW bis zum Konzertgelände ist nicht möglich. Allerdings richtet der Veranstalter am Tag des Konzertes sechs Parkplätze ein, die die Gäste kostenlos nutzen können. Teilweise gibt es von den Parkplätzen direkte Shuttlebusse bis zum Veranstaltungsgelände, teilweise muss zusätzlich die S-Bahn genutzt werden. Die Parkplätze sind: Flughafen München, Allianz-Arena, Volksfestplatz Unterföhring, Heimstettner Straße/Segmüller, Airbus Parking South, BMW Parsdorf.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die U-Bahnlinie zwei fährt bis zu den Haltestellen Messe Stadt Ost und Messestadt West, von wo aus das Veranstaltungsgelände nicht mehr weit entfernt ist. Wer mit der S-Bahnlinie 2 anreist, muss an den Haltestellen Riem oder Feldkirchen aussteigen.

Fahrrad oder E-Scooter:

Wer mit dem Fahrrad anreist, soll dieses an den Fahrradständern vor dem Messeeingang West anschließen. Allerdings werden diese Ständer laut Veranstalter nicht bewacht und sind öffentlich zugänglich. Wer mit dem E-Scooter kommt, kann diesen in der Parkzone am Konrad-Zuse-Platz abstellen.

Wie ist der Programmablauf des Helene-Fischer-Konzerts?

Um das Konzertgelände herum gibt es noch ein großes "Erlebnisgelände" mit gastronomischem Angebot. Dieses wird um 12 Uhr bereits geöffnet. Besitzer von "Early Entry"-Zusatztickets dürfen dann ab 14 Uhr aufs Konzertgelände, alle anderen ab 16 Uhr. Das Konzert beginnt schließlich um 20 Uhr und soll bis 22.30 Uhr dauern.

Welche Regeln gelten auf dem Veranstaltungsgelände?

Auf dem Gelände verboten sind unter anderem Rucksäcke und Taschen, die größer als DIN A4 sind, mitgebrachte Speisen und Getränke, Tiere, Regenschirme, Helme, Inline-Skates, Notebooks oder professionelle Kameras.

Welchen Notfall-Code sollte ich kennen?

Für Menschen, die sich in einer unangenehmen Situation befinden und dies nicht offen ansprechen können, hat der Veranstalter einen Notfall-Code festgelegt. Wer Mitarbeiter auf dem Gelände "Wo geht`s nach Panama?" fragt, wird "sofort und ohne Rückfragen in eine sichere Umgebung" gebracht. Das könne zum Beispiel der Betreuung von Opfern verbaler oder körperlicher Gewalt dienen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Abendzeitung": "Countdown zum Mega-Event: Irre Fakten zum Konzert von Helene Fischer"
  • "Süddeutsche Zeitung": "'Wir haben den Drachen aus dem Käfig gelassen'"
  • Broschüre des Veranstalters zum Helene-Fischer-Konzert (pdf)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Meike Kreil
Von Meike Kreil
Helene Fischer

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website