Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalMünchen

Oktoberfest: FDP-Politiker soll Frau ins Gesicht geschlagen haben – Streit um Foto?


Das schaut München auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

FDP-Politiker soll Frau ins Gesicht geschlagen haben

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Festzelt beim Oktoberfest (Symbolfoto): Am Sonntag geriet hier ein FDP-Politiker in Streit mit einer Frau.
Festzelt auf dem Oktoberfest (Symbolfoto): Am Sonntag geriet hier ein FDP-Politiker in Streit mit einer Frau. (Quelle: Brigitte Saar)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann will eine Frau im Dirndl fotografieren, es kommt zum Streit – dann schlägt er zu. Der Mann ist FDP-Abgeordneter.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag soll auf dem Oktoberfest einer 31 Jahre alten Frau ins Gesicht geschlagen haben. Dietmar Brockes selbst räumte den Vorfall ein, hat aber eine Erklärung für die Ereignisse.

Auch die Polizei bestätigte die Geschehnisse, die sich am Sonntagabend im Augustinerzelt abgespielt haben, nennt jedoch keine Namen der Beteiligten. Die Beamten sprechen ganz allgemein von einem 51-Jährigen, der eine 31-Jährige geschlagen habe. Hintergrund der Auseinandersetzung sei ein Streit um Handyfotos gewesen.

Dietmar Brockes schildert angebliche Vorgeschichte des Falls

Die Sache soll eskaliert sein, als Brockes die Frau im Dirndl fotografieren wollte. Dem FDP-Politiker zufolge hatte der Streit allerdings eine Vorgeschichte. Der "Bild"-Zeitung sagte er: "Die Dame und ein Komplize haben versucht, mich zu berauben. Ich habe darauf versucht, sie zur Rechenschaft zu ziehen."

Brockes im NRW-Landtag (Archivbild): Er selbst spricht von einer Ohrfeige.
Brockes im NRW-Landtag (Archivbild): Er selbst spricht von einer Ohrfeige. (Quelle: Ossowski/Simon/imago images)

Angeblich habe die Frau versucht, sein vor ihm auf dem Tisch liegendes Handy zu stehlen. Brockes' Anwalt teilte t-online auf Anfrage mit: "Nachdem er die als Täter in Betracht kommenden Personen auf frischer Tat ertappt und zur Rede gestellt hatte, fertigte er zu Beweissicherungszwecken ein Foto von diesen an (mit seiner Handykamera). Bei dem Versuch der beiden Personen, das Foto zu löschen, kam es zu einem Handgemenge."

Er habe der Frau eine Ohrfeige gegeben, sagte Brockes der "Bild". Sein Anwalt formulierte in einer Mail an t-online vorsichtiger: Im Verlauf der Auseinandersetzung solle "Dietmar Brockes die weibliche Person mit der flachen Hand im Gesicht berührt haben".

Oktoberfest in München: Nicht das erste Mal, dass Brockes Ärger mit der Polizei hatte

Nach dem mutmaßlichen Schlag wurde Brockes eigenen Aussagen zufolge von Security-Leuten mit Kabelbindern gefesselt und der Polizei übergeben. Hierbei sei er mit dem Kopf gegen eine Wand gedrückt worden, sagte er der "Bild"-Zeitung. Die Polizei München ermittelt wegen Körperverletzung gegen den 51-jährigen Politiker.

Ein Sprecher der FDP-Fraktion in NRW sagte laut "Bild": "Gewalt darf nie Mittel einer Problemlösung sein." Dem Anwalt von Brockes zufolge hat auch der FDP-Politiker inzwischen Strafanzeige gegen die Frau gestellt. Sein Mandant begrüße, dass die Geschehnisse in einem objektiven Verfahren aufgeklärt würden und spreche sich ansonsten "strikt gegen Gewalt als Mittel zur Lösung von Konflikten aus".

2008 war Brockes schon einmal auffällig geworden. Damals hatte er sich nach einem parlamentarischen Abend betrunken ins Auto gesetzt, auf dem Standstreifen der Autobahn angehalten und war dort im Auto eingeschlafen. Die Polizei erwischte ihn mit 1,1 Promille im Blut.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bild.de: "FDP-Politiker schlägt Frau ins Gesicht"
  • Telefonat mit der Polizei
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Robert Hiersemann
  • Florian Wichert
Von Robert Hiersemann, Florian Wichert
FDPPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website