t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Bayern-Millionen: Lotto-Millionär weiter gesucht – Frist läuft ab


Wer ist der Lotto-Millionär? Suche in Bayern geht weiter

Von t-online, ok

06.12.2023Lesedauer: 2 Min.
urn:newsml:dpa.com:20090101:230107-99-135014Vergrößern des BildesOriginale Lottozahlen: Bei der Sonderlotterie "Bayern-Millionen" hat ein Sieler eine Million Euro abgeräumt. Der Sieger ist noch unbekannt (Archivbild). (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Glückspilz, der seinen Gewinn nicht geltend macht: Lotto-Millionär bleibt nicht mehr viel Zeit, um sein Geld abzuholen.

Nur so viel ist bekannt: Im Dezember 2019 gibt ein Teilnehmer seinen Spielschein bei den "BayernMillionen" ab. Genauer gesagt um 11.30 Uhr in einer Annahmestelle im Raum Memmingen. Doch nach der Ziehung holt er seinen Millionengewinn nie ab. t-online berichtete bereits im Oktober dieses Jahres darüber. Immer noch sucht die Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung in Bayern deshalb nach diesem Lotto-Millionär, der womöglich von seinem Glück noch gar nichts weiß.

"Der Gewinner oder die Gewinnerin hat sich noch nicht bei uns gemeldet", teilt die Lotterieverwaltung am Mittwoch auf Anfrage von t-online mit. Laut einer Mitteilung der Lotterie vom Oktober handelt es sich um den Spielschein mit der Nummer 426492. Viel Zeit bleibt dem Glücklichen allerdings nicht mehr, um sein Geld abzuholen. Der Gewinn verfällt mit Ablauf des 31. Dezember 2023.

Lotto-Million nicht abgeholt: was passiert mit dem Geld?

Was passiert mit dem Geld, wenn es bis zum Ende der Frist nicht abgeholt wurde? Der Betrag fließt dann für gemeinnützige Zwecke in den Bayerischen Staatshaushalt, teilt die staatliche Lottogesellschaft weiter mit. Der nicht abgeholte Gewinnbetrag komme somit wieder der Allgemeinheit zugute.

Übrigens: Es komme sehr selten vor, dass Großgewinne nicht abgeholt werden: "Vor einigen Jahren hatten wir mal einen Glücksspirale-Hauptgewinn, der nicht abgeholt wurde. Der Betrag von 2,1 Millionen Euro floss dann in einen Fonds für Sonderauslosungen", heißt es von der Lottostelle.

"BayernMillionen": Ab Januar wird die Million zweimal vergeben

Anders als beim 6 aus 49 Lotto und dem Eurojackpot müssen sich die Bayern bei den "BayernMillionen" keine Zahlenkombination überlegen: Stattdessen kaufen sie für 10,50 Euro ein Los, das eine einzigartige Losnummer besitzt. 500.000 solche Nummern gibt es bei jeder Ziehung. Nach dem Verkaufsstopp wird ausgelost, welches verkaufte Los gewinnen soll. Die Chance auf den bei jeder Ziehung vergebenen Hauptgewinn von einer Million Euro liegt bei 1:250.000.

Eine Neuerung gibt es ab kommendem Jahr: Bei der Ziehung im Januar soll die Million zweimal vergeben werden. Außerdem werden Einzelgewinne von 100.000 Euro (einmal), 1.000 Euro (hundertmal) und 10 Euro (80.000 Mal) ausgeschüttet. Die Lotterie findet nur einmal im Jahr statt. Einzige Bedingung für die Teilnahme: Es können nur Spieler mit einem Wohnsitz in Bayern mitmachen.

Verwendete Quellen
  • Anfrage bei der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung Bayern
  • slsv-bayern.de: Pressemitteilung vom 24.10.2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website