t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

Prozess in München: Junge Frau auf Oktoberfest belästigt – satte Strafe


Urteil am Amtsgericht München
Frau auf der Wiesn mehrfach an den Po gefasst: Satte Strafe

Von t-online, pb

23.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Junge Frau auf dem Oktoberfest (Symbolfoto): In München ist ein Prozess wegen sexueller Belästigung mit einem Urteil geendet.Vergrößern des BildesJunge Frau auf dem Oktoberfest (Symbolfoto): In München ist ein Prozess wegen sexueller Belästigung mit einem Urteil geendet. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Deutliche Strafe für einen Mann, der einer 21-Jährigen auf der Wiesn in den Po gekniffen hatte: Worum es bei dem Prozess in München ging.

Ein Mann aus München wurde vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 6.400 Euro verurteilt, nachdem er auf dem Oktoberfest eine junge Frau zweimal unsittlich berührt hatte. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" am Donnerstag.

Demnach ereignete sich die Tat sich im Augustiner-Festzelt, als eine Studentin von der Toilette zurückkam und an einer Gruppe Männer vorbeimusste, die sich zu ihr und ihren Freunden an den Tisch gesetzt hatten.

Nach dem Vorfall habe sich das Opfer Hilfe in einem "Safe Space" gesucht, einer Beratungsstelle für Frauen in Notlagen auf dem Oktoberfest, und erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei. Trotz der Aussagen von Freunden des Angeklagten, die den Vorfall bestritten, folgte das Gericht der Argumentation der Staatsanwaltschaft und der Nebenklage.

So viele Sexualdelikte gab es beim Oktoberfest 2023

Auf das am 3. Oktober zu Ende gegangene Oktoberfest hatte die Münchner Polizei in einer Abschlussbilanz "zufrieden" zurückgeblickt: Die Anzahl der Anzeigen zu allen möglichen Delikten sei mit 1.093 leicht angestiegen – ein Drittel der Anzeigen wurde im Zusammenhang mit Drogendelikten gefertigt.

Die Sensibilität für Sexualdelikte, also Belästigungen oder sogar Vergewaltigungen, sei auf der Wiesn in den letzten Jahren deutlich gestiegen, so die Ermittler im Herbst. Sie berichteten von insgesamt 73 Sexualdelikten – einer deutlichen Steigerung gegenüber den Vorjahren (2019: 47, 2022: 58). In sechs dieser Fälle wurde wegen einer Vergewaltigung ermittelt. Berichte über Prozesse wegen Vergewaltigungen auf der Wiesn 2023 gab es bislang nicht.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website