t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalMünchen

München: Kunde verrichtet großes Geschäft im Ausstellungs-Klo im Baumarkt


Vorfall in Münchner Baumarkt
Kunde verrichtet sein Geschäft in Ausstellungs-Klo

Von t-online, son

Aktualisiert am 05.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Toilettenschüsseln und Spülbecken hängen zu Ausstellungszwecken in einem Baumarkt (Symbolbild): Ein Reinigungsmitarbeiter musste die widerliche Hinterlassenschaft wegmachen.Vergrößern des BildesToilettenschüsseln und Spülbecken hängen zu Ausstellungszwecken in einem Baumarkt (Symbolbild): Ein Reinigungsmitarbeiter musste die widerliche Hinterlassenschaft beseitigen. (Quelle: Imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein Video auf Social Media dokumentiert einen widerlichen Vorfall in einem Münchner Baumarkt. Ein Mitarbeiter bestätigt: Der Kurzclip ist echt.

"Mach dein Ding", lautete ein alter Werbeslogan einer bekannten Baumarktkette. Doch dass ein Kunde diesen so wörtlich nimmt, hätte nicht sein müssen. Ein Unbekannter verrichtete am Samstag in dem Heimwerkermarkt im Münchner Norden sein großes Geschäft – jedoch nicht auf der Kundentoilette, sondern in einer der ausgestellten Kloschüsseln.

Der Instagram-Account "munchner.gesindel" hat ein Video von der Sauerei gepostet. "Schee im Baumarkt is ma, wui man sich an Spiegelschrank kaffa. Da schaug' da ma des o: Wahnsinn. Hod oana neigschissen" (auf Hochdeutsch so viel wie: "Ist man im Baumarkt, will sich einen Spiegelschrank kaufen. Schau dir mal das an. Wahnsinn. Hat einer reingeschissen."), kommentiert der Filmende den kurzen Clip in breitestem Bairisch. Und tatsächlich: Am Ende der kurzen Sequenz ist die widerliche Hinterlassenschaft zu erkennen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nicht der erste Vorfall dieser Art

Der Vorfall habe sich am vergangenen Samstag ereignet, bestätigte ein Mitarbeiter des Baumarkts der "Bild". Wann genau, sei nicht bekannt. Auf eine Anzeige bei der Polizei habe man verzichtet. Verwunderlich sei, dass anscheinend niemand die Aktion mitbekommen hatte. Die erste dieser Art war es indes nicht. Letztmals habe vor zwei Jahren ein Kunde in eine der Ausstellungs-Klos gemacht, erklärte der Mitarbeiter.

Wegmachen musste die Schweinerei der Reinigungsmitarbeiter, der für den Bad-Bereich zuständig ist. Was den Vorfall noch ekliger macht: Neben der Toilette hängt überhaupt kein Klopapier. Warum in der Schüssel überhaupt Wasser war, erklärte der Mitarbeiter der "Bild" damit, dass man die Klos möglichst realistisch aussehen lassen möchte.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website