Sie sind hier: Home > Regional > München >

FC Bayern setzt Zeichen gegen Antisemitismus

Sport-Dienstag im Live-Blog  

FC Bayern setzt Zeichen gegen Antisemitismus

28.01.2020, 18:34 Uhr | t-online.de, dak

FC Bayern setzt Zeichen gegen Antisemitismus. Das Bayernlogo auf der Eckfahne: Der Klub gedachte am Montag den Holocaust-Opfern. (Quelle: imago images/Schiffmann)

Das Bayernlogo auf der Eckfahne: Der Klub gedachte am Montag den Holocaust-Opfern. (Quelle: Schiffmann/imago images)

Egal, ob Bayern München, 1860 München, Red Bull München oder die vielen kleineren Sportvereine in der Stadt: In unserem Sport-Live-Blog finden Sie alle Infos zum Sportgeschehen in München.

18.32 Uhr: Das war es für heute!

Wir verabschieden uns an dieser Stelle von Ihnen, wünschen einen schönen Abend und freuen uns, Sie morgen wieder begrüßen zu dürfen.

18.20 Uhr: Wriedt und Köhn verlassen FCB II

Die zweite Mannschaft des FC Bayern München verliert im Sommer Stürmer Kwasi Okyere Wriedt und Verteidiger Derrick Köhn. Wie der niederländische Fußball-Erstligist Willem II Tilburg am Dienstag mitteilte, kommen die beiden Spieler im Sommer und unterschreiben Verträge bis Ende Juni 2023.

17.04 Uhr: Javi Martínez nimmt wieder am Lauftraining teil

Javi Martínez hat beim FC Bayern München einen weiteren Schritt zur Rückkehr gemacht. Der Spanier, der sich vor der Winterpause einen Bündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen hatte, drehte in München wieder Laufrunden.

16.16 Uhr: FC Bayern startet in Trainingswoche

Nach zwei trainingsfreien Tagen ist der FCB wieder auf dem Platz. heute morgen haben die Bayern-Profis die ersten Trainingseinheiten in der Säbener Straße absolviert. Am Samstag fahren die Münchner nach Mainz.

14.07 Uhr: Entscheidungen über auslaufende Verträge beim FCB geplant

Karl-Heinz Rummenigge kündigt Gespräche mit verdienten Bayern-Stars wie Thomas Müller, Manuel Neuer oder Jerome Boateng an. "Wir haben einige Spieler, die noch 1,5 Jahre Vertrag haben. Da werden wir jetzt als erstes Gespräche führen", sagte der Vorstandschef des FC Bayern München im Interview mit "Münchner Merkur" und "tz". "Natürlich werden wir die Gespräche mit diesen Spielern mit großer Sensibilität führen, bevor wir Entscheidungen treffen", sagte Rummenigge.

12.46 Uhr: FC Bayern spricht sich für Senkung der Altersgrenze aus

Der FCB unterstützt die geplante Senkung der Altersgrenze für Profis im deutschen Fußball. "Wir sind dafür", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dem "Münchner Merkur" und der "tz": "Was in anderen Ländern mit Erfolg gemacht wird, sollte doch auch bei uns möglich sein. Dortmund hat da den Moukoko, der ist 15, das halte ich für zu jung. Aber 16? Bitte gerne!".

11.34 Uhr: Rummenigge hofft auf EM-Teilnahme von Thomas Müller

"Ich möchte Jogi Löw grundsätzlich keine Ratschläge geben. Ich glaube, der ist erfahren genug, er hat große Erfolge mit der Nationalmannschaft gefeiert. Ich sage immer: Wenn einer top spielt – und ich hoffe, dass Thomas weiter top auf diesem Niveau spielt –, dann wird da möglicherweise ein Umdenken auch noch stattfinden", sagte Karl-Heinz Rummenigge der "Bild" und "Sport1" im Hinblick auf die Fußball-EM.

Löw hatte FCB-Profi Thomas Müller – zusammen mit Mats Hummels und Jerome Boateng – aus dem Kader der Fußball-Nationalmannschaft genommen.

10.48 Uhr: Justin Shugg verlässt EHC Red Bull München

EHC-Stürmer Justin Shugg wird den deutschen Vizemeister Red Bull München mit Ablauf seines Vertrages zum Monatsende wieder verlassen. Dies teilte der Verein am Dienstag mit. Der 28-jährige Shugg wurde im Dezember 2019 im Zuge der Verletztenmisere als "Notnagel" verpflichtet.

9.47 Uhr: WWK Volleys aus Herrsching wollen in München spielen

Die WWK Volleys Herrsching wollen in den Audi Dome umziehen. Das erste Spiel der Volleyball-Bundesligisten dort soll am 1. April in den Playoff-Viertelfinals der Volleyball-Bundesliga (VBL) stattfinden. Die VBL habe die Ausnahme bereits genehmigt. Der Tabellensechste möchte aber am liebsten ganz umziehen, da die jetzige Spielstätte nur tausend Zuschauer fasst und nicht den Statuten der VBL entspricht. Der 6.500 Besucher umfassende Audi Dome entspricht jedoch auch nicht den Statuten – der Videowürfel hängt zu tief.

8.01 Uhr: FC Bayern stellt Erinnerungszeichen für ehemalige Vereinsmitglieder und Holocaust-Opfer auf

Der FC Bayern München hat am Montagabend in der Montgelasstraße in München ein Erinnerungszeichen für zwei ehemalige Vereinsmitglieder, Wilhelm Neuburger und Hugo Railing, sowie deren Ehefrauen Irene und Hedwig übergeben. Das berichtet der Klub auf seiner Webseite. Beide Mitglieder waren jüdischer Herkunft und wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Anlass war der Holocaust-Gedenktag am 27. Januar. 

7.52 Uhr: Guten Morgen, München!

Hallo und willkommen zurück in unserem Sport-Live-Blog aus München. Hier gibt es auch heute wieder alles rund um den Lokalsport in München zu lesen. 


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal