Sie sind hier: Home > Regional > München >

Corona-Krise: München will Freischankflächen auf Parkplätzen

Lockerung für Gastronomen  

München will Parkplätze zu Freischankflächen machen

14.05.2020, 12:17 Uhr | t-online.de

Corona-Krise: München will Freischankflächen auf Parkplätzen. Das Hofbräuhaus in München: Der Außenbetrieb darf bald wieder öffnen. (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Das Hofbräuhaus in München: Der Außenbetrieb darf bald wieder öffnen. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Die Gastronomie in München kehrt schrittweise zurück – jedoch unter besonderen Auflagen. Um den Wirten entgegenzukommen hat die Stadt sich ein Vorbild an Wien genommen.

Ab dem 18. Mai darf die Gastronomie in München wieder schrittweise öffnen: In Außenbereichen dürfen wieder Gäste empfangen werden. Es gelten jedoch weitreichende Vorschriften. Aufgrund von Abstandsregelungen müssen weniger Gäste bedient werden. Doch die Stadt will den Wirten nach Wiener Vorbild entgegenkommen – mit mehr Freischankflächen.

"Um die dadurch zu erwartenden Umsatz-Ausfälle ein wenig ausgleichen zu können, sollen die Münchner Gastronomen nun mehr und größere Freischankflächen betreiben dürfen", teilt die Stadt mit. Einen entsprechenden Antrag hat der Stadtrat am Mittwoch beschlossen.

Mehr Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum

Künftig werden somit weitere Plätze in Außenbereichen von Restaurants und Biergärten zur Verfügung stehen. Auch Parkplätze dürfen dafür genutzt werden. Zur Sicherheit im Straßenverkehr sollen Freischankflächen durch Pflanzentröge oder Blenden markiert werden. "Das würde dann auch die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum steigern."

Gesperrte Schanigärten in Wien: Die Gastgärten waren wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls gesperrt. (Quelle: imago images/viennaslide)Gesperrte Schanigärten in Wien: Die Gastgärten waren wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls gesperrt. (Quelle: viennaslide/imago images)

In München hat es im vergangenen Jahr bereits ein ähnliches Konzept gegeben. Es gab Sommergärten und temporäre Parklets in einigen Teilen der Stadt – wie in Wien. Dort spricht man von sogenannten Schanigärten. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal