Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Mord an Dominik Brunner – Täter wieder vor Gericht

Mord an Dominik Brunner  

Zwölf Jahre danach – S-Bahn-Schläger wieder vor Gericht

04.05.2021, 18:59 Uhr | dpa, t-online

München: Mord an Dominik Brunner – Täter wieder vor Gericht. Trauer nach der Tat: Passanten legten Blumen am S-Bahnhof Solln nieder. (Quelle: imago images/Christine Roth)

Trauer nach der Tat: Passanten legten Blumen am S-Bahnhof Solln nieder. (Quelle: Christine Roth/imago images)

Der Fall hat Deutschland im Herbst 2009 aufgewühlt. Jetzt muss der Mörder von Dominik Brunner erneut vor Gericht.

Zwölf Jahre nach dem berühmten Fall muss der Mörder von Dominik Brunner erneut vor Gericht. Brunner hatte sich am 12. September 2009 schützend vor eine Gruppe jüngerer Schüler gestellt, die von mehreren Jugendlichen in der Münchner S-Bahn massiv bedrängt worden waren. Die älteren verlangten Geld, bedrohten die vier Schüler im Alter zwischen 13 und 15 Jahren. Am S-Bahnhof Solln stieg der 50-jährige Brunner zusammen mit den Schülern aus, es kam zur Eskalation.

Während der Auseinandersetzung stürzte Brunner, der Haupttäter schlug und trat immer weiter auf den am Boden Liegenden ein. Der Geschäftsmann wurde ins Krankenhaus eingeliefert, starb noch am selben Tag. Laut Obduktion hatte er einen vergrößerten Herzmuskel, nach der Prügel-Attacke erlitt er einen Herzstillstand.

Dominik Brunner: Der Geschäftsmann wurde posthum mit dem mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (Quelle: imago images/Christine Roth)Dominik Brunner: Der Geschäftsmann wurde posthum mit dem mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. (Quelle: Christine Roth/imago images)

Markus S. saß fast zehn Jahre Jugendstrafe ab

Das Landgericht München I verurteilte den damals 18-jährigen Haupttäter 2010 wegen Mordes zu neun Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe. Seit Mai 2019 ist Markus S. wieder auf freiem Fuß. 

Nun kommt der inzwischen 29-Jährige erneut vor Gericht. Er habe gegen die Auflagen seiner Führungsaufsicht verstoßen und Kokain konsumiert, teilte das Amtsgericht München am Dienstag mit.

Der Haupttäter 2010 mit seinen Anwälten vor Gericht: Markus S. wurde zu neun Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe verurteilt. (Quelle: imago images)Der Haupttäter 2010 mit seinen Anwälten vor Gericht: Markus S. wurde zu neun Jahren und zehn Monaten Jugendstrafe verurteilt. (Quelle: imago images)

Brunner-Mörder feierte mit Fußfessel

Der Prozess soll am Donnerstag starten. Wie die Tageszeitung "tz" berichtete, ist es für den Angeklagten bereits der zweite Auflagenverstoß, der vor Gericht verhandelt wird. Unmittelbar nach seiner Haftentlassung sei der Mann mit elektronischer Fußfessel feiern gegangen. Nach dem Disco-Besuch sei es zum Polizei-Einsatz gekommen, weil er seine Fußfessel verloren hatte – was Alarm bei den Beamten auslöste.

Damals kam Markus S. der "tz" zufolge mit einer fünfmonatigen Bewährungsstrafe davon. Die Prognose des Gerichts lautete damals: "Der Angeklagte scheint sein Leben gerade in den Griff zu bekommen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: