Sie sind hier: Home > Regional > München >

München: Tragischer Unfall im Tierpark Hellbrunn – alle Erdmännchen sind tot

Tragischer Unfall  

Alle Erdmännchen im Tierpark Hellabrunn sind tot

12.10.2021, 13:03 Uhr | dpa, t-online

München: Tragischer Unfall im Tierpark Hellbrunn – alle Erdmännchen sind tot. Ruanda, Quodo, Quimbele und Rafiki stehen auf einem Erdhügel: Die vier Erdmännchen sind im Tierpark Hellabrunn verschüttet worden und gestorben. (Quelle: dpa)

Ruanda, Quodo, Quimbele und Rafiki stehen auf einem Erdhügel: Die vier Erdmännchen sind im Tierpark Hellabrunn verschüttet worden und gestorben. (Quelle: dpa)

In München sind alle Erdmännchen im Zoo bei einem Unfall ums Leben gekommen. Ihre selbstgebaute Höhle war über ihnen zusammengebrochen.

Trauer in Hellabrunn: Bei einem Unfall sind alle vier Erdmännchen des Münchner Tierparks ums Leben gekommen. Die Tiere hätten in einer selbst gegrabenen Höhle geschlafen und seien offenbar nachts vom Erdreich verschüttet worden, teilte die Leitung des Zoos am Freitag mit.

Am Donnerstagmorgen hätten Tierpfleger die Erdmännchen Ruanda, Quodo, Quimbele und Rafiki tot aufgefunden. "So etwas kann den Tieren in ihrem natürlichen Lebensumfeld auch passieren", sagte ein Sprecher des Tierparks.

Zwei der vier Münchner Erdmännchen: Der Unfall hätte auch in freier Wildbahn passieren können. (Quelle: Tierpark Hellabrunn/Fencik/Borrel/Müller/Archivbilder)Zwei der vier Münchner Erdmännchen: Der Unfall hätte auch in freier Wildbahn passieren können. (Quelle: Tierpark Hellabrunn/Fencik/Borrel/Müller/Archivbilder)

Auf Facebook nahmen Menschen unter dem Post des Zoos Anteil: "Mein Herz weint! Ich hab sie so sehr geliebt ", schrieb eine Userin. "Mein herzliches Beileid an die Tierpfleger:innen! Das muss schrecklich sein, auf einen Schlag alle Tiere zu verlieren!", eine andere Nutzerin.

Erdmännchen leben vor allem in der afrikanischen Savanne. Die vier gestorbenen Tiere seien jeweils etwa fünf Jahre alt gewesen und hätten seit Ende 2017 in Hellabrunn gelebt, sagte der Sprecher. Derzeit werde die Konsistenz des Bodens in der Erdmännchenanlage überprüft, was einige Zeit dauern werde. Metallstege und Gitter sind laut Mitteilung des Tierparks bereits zur Sicherheit der Erdmännchen im Gehege verbaut. Danach wolle man dort neue Erdmännchen ansiedeln.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Tierpark Hellabrunn auf Facebook
  • Pressemitteilung des Tierparks Hellabrunn
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: