Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Freispruch fĂŒr MĂŒnchner Ex-Theaterchef rechtskrĂ€ftig

Von dpa
Aktualisiert am 12.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Thomas Pekny, ehemaliger Intendant der Komödie im Bayrischen Hof (Archivbild): Pekny wurde nun offiziell freigesprochen.
Thomas Pekny, ehemaliger Intendant der Komödie im Bayrischen Hof (Archivbild): Pekny wurde nun offiziell freigesprochen. (Quelle: Lindenthaler/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der ehemalige Chef der Komödie im Bayerischen Hof, Thomas Pekny, ist freigesprochen worden. Eine Revision der Staatsanwaltschaft wurde zurĂŒckgenommen. Pekny war vorgeworfen worden, mehrere Frauen sexuell missbraucht zu haben.

Rund ein halbes Jahr nach dem Freispruch des MĂŒnchner Theaterchefs Thomas Pekny vom Vorwurf des schweren sexuellen Missbrauchs hat die Staatsanwaltschaft MĂŒnchen ihre Revision zurĂŒckgenommen. Damit ist der Freispruch fĂŒr den damaligen Intendanten der Komödie im Bayerischen Hof rechtskrĂ€ftig, wie die Sprecherin der Anklagebehörde, Anne Leiding, am Dienstag sagte. Die "Bild"-Zeitung hatte darĂŒber berichtet.

Das Landgericht MĂŒnchen war in seinem Urteil Ende Juli 2021 zu dem Schluss gekommen, dass kein Tatnachweis gefĂŒhrt werden könne. Der Richter sagte damals, der Freispruch sei "eine knappe Geschichte" gewesen. Die Staatsanwaltschaft hatte Pekny vorgeworfen, betrunkene Frauen auf dem Oktoberfest angesprochen und mit in die ProberĂ€ume seines Theaters genommen zu haben. Dort habe er sich an den schlafenden Frauen vergangen und davon Videos und Fotos gemacht. Pekny hatte die VorwĂŒrfe sexuellen Missbrauchs im Prozess strikt zurĂŒckgewiesen.

Weitere Artikel

Impfpanne bei MĂŒnchen
Fast 2.000 Menschen bekommen abgelaufenen Impfstoff
Eine Spritze wird mit dem Impfstoff Biontech aufgezogen (Archivbild): Das Impfzentrum hat nach dem Vorfall zwei Mitarbeitende entlassen.

MĂŒnchner verurteilt
Bundesgerichtshof weist Urteil zum "Sportwagen-Mord" ab
Der Angeklagte, der einen anderen Mann in einem Sportwagen getötet haben soll: Das Urteil wegen Mordes wurde aufgehoben.

Corona in MĂŒnchen
Internationale Handwerksmesse wird um vier Monate verschoben
MessegelĂ€nde MĂŒnchen (Archivbild): Die Messer wird um vier Monate verschoben.


Derzeit laufen noch zwei weitere Ermittlungsverfahren gegen Pekny. Auslöser waren zwei Anzeigen im vergangenen Jahr. Hier gebe es noch kein abschließendes Ermittlungsergebnis, sagte Leiding. Auch ĂŒber die Fortsetzung dieser Ermittlungen hatte die "Bild"-Zeitung berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Junge Frau kracht mit Auto gegen Baum – in Lebensgefahr

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website