• Home
  • Regional
  • München
  • Gardasee-Prozess endet mit Haftstrafen für zwei Münchner – Berichte von Alkohol


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoKaltfront bringt kräftige GewitterSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextZweitligist wohl mit neuem Trainer einigSymbolbild für einen TextSeehund verirrt sich auf BauernhofSymbolbild für einen TextPolizei verwarnt Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextBahn spottet über Michael WendlerSymbolbild für ein VideoChaos durch Wildschweine in BarcelonaSymbolbild für einen TextISS: Russe muss Außeneinsatz abbrechenSymbolbild für einen Text16-Jährige "nicht reif" für AbtreibungSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserBohlen verkündet "DSDS"-HammerSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Gardasee-Prozess endet mit Haftstrafen für zwei Münchner

Von dpa
Aktualisiert am 21.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Ermittler arbeiten nach tödlicher Bootsfahrt auf dem Gardasee (Archivbild): Die beiden Münchner, die für den Unfall verantwortlich waren, müssen nun ins Gefängnis.
Ermittler arbeiten nach tödlicher Bootsfahrt auf dem Gardasee (Archivbild): Die beiden Münchner, die für den Unfall verantwortlich waren, müssen nun ins Gefängnis. (Quelle: Gabriele Strada / AP/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Prozess wegen fahrlässiger Tötung auf dem Gardasee sind zwei Münchner zu Haftstrafen verurteilt worden. Sie hatten ein Paar in ihrem Holzboot überfahren, Zeugen schildern eine eklatante Ignoranz.

Im Prozess nach dem tödlichen Bootsunfall auf dem Gardasee in Italien hat das Gericht in Brescia die beiden angeklagten Deutschen zu Haftstrafen verurteilt. Der Bootslenker erhalte vier Jahre und sechs Monate und der Bootsbesitzer zwei Jahre und elf Monate, erklärte Richter Mauroernesto Macca am Montag in der norditalienischen Stadt.

Die beiden 52 Jahre alten Münchner waren am 19. Juni des vergangenen Jahres für den Tod zweier Italiener verantwortlich, deren Holzboot sie auf dem See überfahren hatten. Im Prozess schilderten Zeugen, wie die beiden Angeklagten vor ihrer Fahrt an Land stark betrunken aufgefallen seien. Simulationen der Polizei ergaben zudem, dass das Boot viermal schneller als erlaubt unterwegs gewesen war.

Bootsunfall auf dem Gardasee endet mit zwei Toten und Haftstrafen

Ermittler hatten Reste des überfahrenen Holzbootes sowie der Badehose des getöteten Umberto G. am Motorboot der Angeklagten gefunden. Dass sie am 19. Juni um kurz vor Mitternacht den Unfall verursacht hatten, stand im Prozess nie in Frage. Stattdessen galt zu klären, wer zum fraglichen Zeitpunkt am Steuer saß, und ob die beiden den Unfall bemerkt hatten.

Das Gericht hat diese Frage nun vorerst geklärt: Es folgt der Argumentation der Angeklagten nicht. Die Münchner sagten Ende Februar vor Gericht aus, in der Nacht nicht bemerkt zu haben, mit einem Boot kollidiert zu sein. Stattdessen gingen sie von Treibgut aus – tatsächlich war es das Boot von G. und seiner 25-jährigen Freundin Greta. Angeklagt waren die Männer wegen fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schnellschuss in den Ofen
Ein Kommentar von Jennifer Lichnau, München
GardaseeItalienUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website