• Home
  • Regional
  • München
  • 19 Schülerinnen aus Ravensburg erkranken auf Klassenfahrt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextRB Leipzig holt wieder Salzburg-StarSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für ein VideoTreibstofflager brennt: Zwei ExplosionenSymbolbild für einen TextPietro Lombardi hat abgenommenSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextBeliebte iPhone-Funktion kehrt zurückSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserSerien-Star klagt über Sex-SzenenSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

19 Schülerinnen aus Ravensburg erkranken auf Klassenfahrt

Von dpa
08.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Großeinsatz auf Klassenfahrt: 19 Schülerinnen aus Ravensburg ist auf einer Klassenfahrt in München plötzlich übel geworden. Die um die 14 Jahre alten Jugendlichen aus einer Mädchenschule hatten am Donnerstag am Goetheplatz in der Innenstadt über Übelkeit und Schwindel geklagt, wie ein Polizeisprecher sagte. Einige übergaben sich.

Die Feuerwehr sprach am Freitag von 25 Mädchen und 2 Lehrern, von denen mehreren Schülerinnen auf einmal schlecht wurde. Ein U-Bahn-Mitarbeiter rief die Rettung. Acht Jugendliche kamen in ein Krankenhaus, die anderen wurden in einem Feuerwehrbus untersucht.

"Die Auslösung der Krankheitssymptome konnte auch im Krankenhaus nicht ermittelt werden. Alle Kinder wurden symptomfrei entlassen", so die Feuerwehr. Die Retter nannten es einen "rätselhaften Großeinsatz".

Die Polizei erklärte, es sei untersucht worden, ob die Kinder eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. Die Messungen von Kohlenmonoxid in der Jugendherberge der Gruppe hätten aber kein Ergebnis gebracht. Ebenso konnte eine Corona-Erkrankung ausgeschlossen werden. Warum die Jugendlichen die Symptome zeigten, konnte die Polizei nicht sagen. Eine der Annahmen könnte sein, dass sich die Kinder in etwas hineingesteigert haben. Hinweise auf eine Straftat oder eine Gefahr für Dritte "ergaben sich zu keiner Zeit", teilte die Polizei mit. Von einem Gifteinsatz wollten die Ermittler nicht sprechen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rammstein-Konzert in München – ein Sicherheitsrisiko?
FeuerwehrPolizeiRavensburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website