• Home
  • Regional
  • München
  • Morddrohungen gegen Nagelsmann nach Champions-League-Aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBremerhaven: Leuchtturm vor EinsturzSymbolbild für einen TextSo viel kostet die zweite GasumlageSymbolbild für einen TextStreit in Berliner Freibad eskaliertSymbolbild für einen TextBundesligist verschenkt TicketsSymbolbild für einen TextHersteller ruft Mettwurst zurückSymbolbild für einen Text34 Jahre Haft wegen Twitter-KommentarenSymbolbild für einen TextHollywood-Paar lässt sich scheidenSymbolbild für einen TextSchüler stürmt Unterricht mit SchlagstockSymbolbild für einen TextZu hohe Gehälter beim BR? Aigner kontertSymbolbild für einen TextGanze Schule reist von Dortmund nach SyltSymbolbild für einen TextMann rammt 81-Jähriger Messer in RückenSymbolbild für einen Watson TeaserComedian blamiert sich als RTL-ModeratorSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Morddrohungen gegen Nagelsmann nach Champions-League-Aus

Von dpa
15.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Bayerns Trainer Julian Nagelsmann
Bayerns Trainer Julian Nagelsmann kommt vor dem Spiel ins Stadion. (Quelle: Sven Hoppe/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Julian Nagelsmann hat nach dem Champions-League-Aus mit dem FC Bayern München nach eigener Aussage 450 Morddrohungen bei Instagram erhalten. Die bekomme er "nach jedem Spiel eigentlich, egal ob wir gewinnen oder verlieren", sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Freitag. Solche Nachrichten würden sich auch gegen seine Mutter richten. Das sei "schon wild", sagte Nagelsmann vor dem Bundesligaspiel am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) bei Arminia Bielefeld. "Natürlich kann man das alles anzeigen, aber dann werde ich nicht mehr fertig."

Der FC Bayern war nach einem 0:1 im Hinspiel am Dienstag durch ein 1:1 gegen den FC Villarreal im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden. Wenn er eine Dreierkette aufstelle, bekomme er mehr Morddrohungen als bei einer Viererkette, beschrieb Nagelsmann die Kommentare in dem sozialen Netzwerk. Bei einer Niederlage gebe es "nochmal einen Tick mehr" dieser Drohungen.

"Es ist mir scheißegal, die Leute sollen schreiben, was sie wollen", sagte der Bayern-Trainer auf die Frage, wie er damit umgehe. "Ich kanns nicht nachvollziehen." Einige Leute würden "allen möglichen Anstand" vergessen und "völlig" durchdrehen, sobald sie das Fernsehen ausschalten würden. "Die denken ja noch, dass sie im Recht sind. Das ist das Skurrile", kritisierte Nagelsmann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Aufregung um Rammstein-Konzert – Jetzt äußert sich die Band
Ein Kommentar von Jennifer Lichnau, München
Arminia BielefeldFC Bayern MünchenFC VillarrealInstagramJulian Nagelsmann

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website