Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextBauarbeiter von Kranteilen erschlagenSymbolbild f├╝r einen TextSoldaten sollen bei Bundeswehr eingebrochen seinSymbolbild f├╝r einen TextPakistan: Schwestern von Verwandten ermordetSymbolbild f├╝r einen TextBei Lidl gibt's jetzt ElektroautosSymbolbild f├╝r einen TextWas Sie zur Relegation wissen m├╝ssenSymbolbild f├╝r einen Text"Sturm der Liebe"-Star ist wieder SingleSymbolbild f├╝r einen Text"Gut" im Test: Samsung-TV f├╝r unter 500 EuroSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserNetz-Star emp├Ârt mit Foto von Dekollet├ę

Agrarminister der G7-Industriestaaten schlie├čen Treffen ab

Von dpa
14.05.2022Lesedauer: 1 Min.
G7-Agrarministertreffen
Cem ├ľzdemir (l, B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen), Bundesminister f├╝r Ern├Ąhrung und Landwirtschaft und Mykola Solskyj (r) Landwirtschaftsminister der Ukraine geben beim G7 Treffen der Agrarminister im Schloss Hohenheim ein Statement ab. (Quelle: Bernd Wei├čbrod/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bev├Âlkerungswachstum, Klimawandel und Folgen des Ukraine-Kriegs: Die Landwirtschaft steht international vor riesigen Herausforderungen. Die Agrarminister der f├╝hrenden westlichen Industriestaaten (G7) wollen am Samstag (10.30 Uhr) in Stuttgart dar├╝ber beraten, wie die nachhaltige Landwirtschaft der Zukunft aussehen soll. Dabei geht es im Kern darum, die nat├╝rlichen Ressourcen zu schonen und sch├Ądliche Auswirkungen auf Klima, Boden, Wasser und Luft einzuschr├Ąnken.

Mit dem Krieg in der Ukraine ist die internationale Ern├Ąhrungssicherheit auf die Priorit├Ątenliste der Politiker gelangt. Getreidem├Ąrkte sind weltweit angespannt, die Preise steigen. Die Ukraine k├Ąmpft daf├╝r, weiter sein Getreide in die Welt bringen zu k├Ânnen.

Die vom deutschen Ressortchef Cem ├ľzdemir (Gr├╝ne) gef├╝hrte Ministerrunde hatte am Freitag mit dem ukrainischen Agrarminister Mykola Solskyj dar├╝ber beraten, wie dem kriegsersch├╝tterten Land geholfen werden kann. Dabei ging es insbesondere um alternative Exportwege f├╝r Getreide ├╝ber die Stra├če, die Schiene und die Donau. Solskyj brachte Ausfuhren ├╝ber baltische H├Ąfen ins Spiel. Die Ukraine z├Ąhlt zu den gr├Â├čten Getreideproduzenten weltweit, kann aber wegen der durch Russland blockierten H├Ąfen im Schwarzen Meer derzeit nichts ausf├╝hren.

Deutschland hat in der Runde der G7 zurzeit den Vorsitz. Der Gruppe geh├Âren neben der Bundesrepublik die USA, Kanada, Frankreich, Gro├čbritannien, Italien und Japan an.

Die globale Lebensmittelversorgung war auch ein Thema des Telefonats zwischen Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und dem russischen Pr├Ąsidenten Wladimir Putin am Freitag gewesen. "Der Bundeskanzler erinnerte daran, dass Russland hier in besonderer Verantwortung steht", hatte Regierungssprecher Steffen Hebestreit berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Affenpocken erreichen nun auch Baden-W├╝rttemberg
B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nenKlimawandelRusslandUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website