Sie sind hier: Home > Regional >

Versorgung mit Blutkonserven knapp: Aufruf zum Spenden

Wiesbaden  

Versorgung mit Blutkonserven knapp: Aufruf zum Spenden

29.07.2021, 14:51 Uhr | dpa

Versorgung mit Blutkonserven knapp: Aufruf zum Spenden. Blutspenden-Knappheit

Blut läuft während einer Spende in einen Beutel. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) – Die Flutkatastrophe verschärft die in den Sommermonaten ohnehin knappe Versorgung mit Blutkonserven. Die geschädigte Infrastruktur in den betroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen verhindere dort auf absehbare Zeit Blutspendetermine, teilte das hessische Sozialministerium am Donnerstag in Wiesbaden mit. An jedem Werktag müssten in Deutschland mindestens 15.000 Blutspenden eingehen, um schwerkranke Patienten in Kliniken lückenlos versorgen zu können.

"Ich bitte alle, die können und dürfen, Blut zu spenden und dazu beizutragen, dass die Versorgung mit Blutkonserven weiterhin gewährleistet ist", erklärte Minister Kai Klose (Grüne). Er unterstrich zudem die Forderung, dass die Einschränkungen für homo- und bisexuelle Männer beendet werden sollten. Diese dürfen momentan nur Blut spenden, wenn sie seit mindestens zwölf Monaten keinen Sex mit einem Mann hatten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: