Sie sind hier: Home > Regional >

Jugendlicher attackiert Helfer und Zivilfahnder

Frankfurt am Main  

Jugendlicher attackiert Helfer und Zivilfahnder

27.10.2021, 02:01 Uhr | dpa

Jugendlicher attackiert Helfer und Zivilfahnder. Polizei

Der Schriftzug "Polizei" steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein 19-Jähriger soll am Dienstag einen 37-jährigen Mann sowie zwei Zivilfahnder der Polizei in Frankfurt mit Pfefferspray angegriffen haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten er und zwei ungefähr gleichaltrige Begleiter zuvor versucht, eine 24-jährige Frau gegen ihren Willen in ein Gespräch zu verwickeln. Als dies der 37-jährige Außenstehende bemerkte, habe er versucht, der jungen Frau zu helfen. Daraufhin soll der 19-Jährige den Helfer mit Pfefferspray attackiert haben.

Nachdem Polizeibeamte in Zivil den Vorfall bemerkten und einschritten, sollen auch sie von dem jungen Mann mit Pfefferspray attackiert worden sein. Es gelang demnach den mittlerweile von einer Menschenmenge umschlossenen Beamten mithilfe eines Schlagstocks, den Mann auf dem Boden zu fixieren. Dann habe ein bislang Unbekannter aus der Menge gegen den Kopf des Verdächtigen getreten.

Gegen den 19-jährigen Angreifer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Seine zwei Begleiter müssen sich wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten. Die Polizei ermittelt auch wegen des Tritts gegen den Verdächtigen und hofft auf Zeugenaussagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: