Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Basketball >

BBL: Bomben-Verdacht – Partie der BG Göttingen gegen Brose Bamberg verschoben


Entschärfung geplant  

Bomben-Verdacht: BBL-Spiel muss verschoben werden

08.01.2021, 18:10 Uhr | dpa, dd

BBL: Bomben-Verdacht – Partie der BG Göttingen gegen Brose Bamberg verschoben. Die Sparkassen Arena in Göttingen. Das anstehende Spiel gegen Bamberg musste nun verschoben werden. (Quelle: imago images)

Die Sparkassen Arena in Göttingen. Das anstehende Spiel gegen Bamberg musste nun verschoben werden. (Quelle: imago images)

Die geplante Partie von Göttingen gegen Bamberg muss an einem anderen Datum stattfinden – denn in der Innenstadt gab es offenbar besorgniserregende Entdeckungen. Nun steht eine große Entschärfungsaktion an.

Wegen des Verdachts auf einen Bombenfund in der Göttinger Innenstadt muss Basketball-Bundesligist BG Göttingen sein für den 30. Januar geplantes BBL-Heimspiel gegen Brose Bamberg verlegen. Das teilte der Klub am Freitag via Twitter mit.

Nach Angaben der Stadt werden im Boden unterhalb einer Straße in der Nähe der Sparkassen-Arena mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet. Um diese zu entschärfen, müssen am 30. Januar alle Menschen einen Umkreis von 1000 Metern rund um die Fundstelle verlassen. In diesem Umkreis liegt auch die Heimspielstätte der Niedersachsen.

Durch die Verlegung des Spiels verzögert sich auch die Rückkehr des Bamberger Trainers Johan Roijakkers nach Göttingen. Der Niederländer war im Sommer nach acht Jahren bei der BG nach Bamberg gewechselt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal